Historie Faustball - TSV Cossebaude e. V.

Historie Faustball in Cossebaude

3x Deutscher Meister & 2x Pokalsieger

Chronik des Faustballsports in Cossebaude – Teil 1

  • Vor 1939 wurde bereits Faustball in Cossebaude gespielt
  • 1945 Gründung der SG Cossebaude mit den Sektionen Gymnastik, Bogenschießen und Kegeln, etwas später auch Faustball
  • ca. 1946 fangen ehemalige Spieler wieder mit dem Faustballsport in Cossebaude an: Günter Michalk, Paul Fritzsche, Gerhardt Kühne, Horst Richter u. a.
  • 1956 kommt Conrad Veith hinzu, ebenso Rüdiger und Helmut Dämmig, Harri Dutschke, „Little John“ u. a.
  • 1962 beginnt Günter Michalk und Conrad Veith in der SG Cossebaude, Sektion Faustball eine Jugendmannschaft aufzubauen, viele Jungen der Jahrgänge 1950 bis 53 spielen regelmäßig Faustball: u. a. Matthias, Frank und Gottfried Michalk, Hans Henkel
  • 28.02.1966 ERSTMALIG DEUTSCHER Meister in der Klasse männl. Schüler für SG Cossebaude bei den Hallenmeisterschaften in Senftenberg mit den Spielern: Matthias Michalk, Hans Henkel, Harald Lamm, Steffen Jugel, Horst Henkel (+) und Wolfgang Rösner; Übungsleiter: Günther Michalk, Conrad Veith
  • Juli 1966: 5. Platz bei den Pionierpokalspielen in Bad Schmiedeberg
  • 1967 tritt Joachim Arnold der Sektion Faustball bei und beginnt intensiv die Jugendarbeit aufzubauen
  • In den folgenden Jahren spielt halb Cossebaude mal Faustball u. a. Volkmar Göhler, Hans-Jörg Brückner, Dieter Bulowski (+), Peter Henker, auch Mädchen beginnen zu spielen
SG-Cossebaude - 1966 erstmaliger deutscher Meister in Faustball in Senftenberg

SG-Cossebaude – 1966 erstmaliger Deutscher Meister in Faustball in Senftenberg
v.l.n.r.: G. Michalk (ÜL), M. Michalk, W. Rösner, St. Jugel, Ha. Henkel, H. Lamm, Ho. Henkel (+), C. Veith (ÜL)

Chronik des Faustballsports in Cossebaude – Teil 2

Sächsische Zeitung Artikel von 1966 - Faustball Cossebaude
Sächsische Zeitung Artikel vom 09.04.1966 über Faustball Cossebaude
  • 24.03.1968 in Wurzen zum zweiten Mal DEUTSCHER MEISTER in der Klasse männl.
    Jugend bei den Hallenmeisterschaften mit den Spielern: Matthias Michalk, Hans Henkel, Wolfgang Rösner, Volkmar Göhler, Dieter Bulowski (+) und Hans-Jörg Brückner
  • 14.03.1970 in Erfurt DEUTSCHER VIZE-MEISTER im Hallenfaustball der männl. Jugend
SG-Cossebaude - 1968 zweitmaliger Deutscher Meister in Faustball in Wurzen

SG-Cossebaude – 1968 zweitmaliger Deutscher Meister in Faustball in Wurzen
o.v.l.n.r.: J. Arnold (Jug.-ltr.), J. Maul (Tech. Ltr.), W. Rösner, D. Bulowski (+), M. Michalk, G. Michalk (ÜL)
u.v.l.n.r.: H.-J. Brückner, V.Göhler, Ha. Henkel