Srbice Archives - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Trainingslager in Teplice – Reisebericht

Trainingslager in Teplice – Reisebericht

Der TSV Cossebaude absolvierte am vergangenen Wochenende das diesjährige Trainingslager in Teplice. Bereits Freitag vormittags traf der Großteil der Mannschaft inklusive Betreuerstab im Hotel Panorama Teplice ein. Bis zum ersten Training war noch etwas Zeit und so bereitete man sich auf die anstehenden Aufgaben vor. Die Gegebenheiten vor Ort waren den Spielern noch aus dem vergangenen Jahr bekannt, auch damals nächtigte die Hartmann-Elf im Osten Teplices unterhalb des Daubersberg mit der sich darauf befindlichen Hrad Doubravka.

Erstes Training auf dem Kunstrasen in Srbice

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es dann auch schon zur ersten zweistündigen Einheit auf den nur drei Kilometer entfernten Kunstrasen in Srbice. Die beiden Co-Trainer Dirk Hofmann und Marco Matthes trennten das Team in Offensive und Defensive und trainierten gruppenspezifische Abläufe in den einzelnen Mannschaftsteilen. Den Abschluss stellte eine Spielform der Defensive gegen die Offensive dar. Die Teams konnten so die erlernten Inhalte unter unmittelbaren Gegnerdruck verinnerlichen. Pünktlich nach Trainingsende verlies die Mannschaft das Gelände und fuhr zurück zum Hotel wo der Schwerpunkt der weiteren Tagesplanung lag.

Schnelligkeitstraining und anschließende Videoanalyse am Abend

Nach der Rückkehr des Teams trafen die bis dahin noch in Dresden verbliebenen Spieler und Chef-Trainer Dirk Hartmann im Hotel ein. So konnte Dirk Hofmann das komplette Team am frühen Abend zu einer kurzen aber intensiven Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt Schnelligkeit vor dem Hotel begrüßen. Während der 45 Minuten wurde der Fokus auf die Erhöhung der Maximalschnelligkeit gelegt und die Spieler zeigten hohen Einsatz um den Ansprüchen der Trainer gerecht zu werden. Inzwischen war die Dunkelheit über Teplice hereingebrochen und somit war mit dem Ende der Einheit der sportlich aktive Teil für den ersten Tag im Trainingslager abgeschlossen.

Der letzte Punkt auf der Tagesordnung war die Videoanalyse im Konferenzraum des Hotels. Mittels hervorragenden technischen Bedingungen konnte Marco Matthes aus drei Partien der Hinrunde und Pokal aufzeigen wo Reserven im eigenem Spiel liegen. Zugleich wurde aufgezeigt wie das Team zielorientierter agieren kann um den eigenen Matchplan besser umzusetzen. Über eine reichliche Stunde folgte das Team gespannt dem Vortrag und ging mit frischen Erkenntnissen kurz darauf zum Abendessen. Im Anschluss nutzten viele Spieler den hauseigenen Wellnessbereich zur Regeneration. Andere gingen nochmal in den Fitnessbereich um zum Ausgleich weniger beanspruchte Muskulatur zu stärken.

Mannschaftstaktik und Turnierform im Training am Samstag

Zeitiges Aufstehen war am Samstag, den zweiten Tag im Trainingslager, gefordert, denn schon um 7:30 Uhr war das gemeinsame Frühstück angesetzt um gestärkt in den anspruchsvollen Tagesplan zu gehen. Kurz vor 9 Uhr fuhr der TSV-Tross am Hotel ab um die erste Einheit in Srbice anzugehen. Chef-Trainer Dirk Hartmann trainierte mit dem Team gezielt im Bereich der Mannschaftstaktik. Vor allem um im Gesamtverbund die gewünschten Effekte zu erreichen. Gut anderthalb Stunden dauerte das Training und die Mannschaft fuhr zurück zum Hotel um ein wenig pausieren zu können und anschließend gemeinsam Mittag zu essen.

Die zweite Trainingseinheit, beginnend ab halb zwei nachmittags, beinhaltete eine reine Turnierform. Vier Teams spielten auf verkürzten Feldern im Modus Jeder gegen Jeden den Sieger aus. Mit Schlusspfiff freute sich das Team Görig, K. Möbius, Petschel, Seidel und Schwarz über den Turniersieg mit drei Siegen und damit voller Punktausbeute.

Testspiel gegen Sechstligisten TJ Probostov

Nach der Rückkehr ins Hotel hatte die Mannschaft nicht viel Zeit, denn kurz vor halb vier stand die Teambesprechung zum anstehenden Testspiel auf dem Plan. Nach Ausgabe des Matchplans machte sich der TSV Cossebaude auf den Weg ins nahe Usti nad Labem. Dort angekommen gab es zunächst eine Überraschung. Denn der Testspielgegner sollte nicht wie angenommen der Sechstligist TJ Oldrichov, sondern der TJ Probostov sein. Das stellte allerdings kein Hindernis dar zumal die beiden Vereine in der gleichen Liga spielen und auf ein bisschen Improvisation sollte man in Osteuropa immer eingestellt sein. Anpfiff war 17 Uhr und gespielt wurde auf dem Kunstrasen im Schatten des Městský Stadion, in welchem der tschechische Zweitligist FK Usti nad Labem seine Pflichtspiele bestreitet. Der Kunstrasen wird übrigens in den Wintermonaten auch vom Erstligisten FK Teplice für das eigene Training genutzt, ein dementsprechend hochwertiges Geläuf war es auch.

Das Spiel verlor die Hartmann-Elf am Ende mit 2:5 (Statistik & Bilder), wobei der TSV in Führung ging (P. Möbius; 6.) und nach 1:3 Rückstand noch zum Anschluss treffen konnte (Richter; 33.). In den letzten Minuten der Partie fehlte etwas die Kraft um die nötige Konzentration aufrecht halten zu können und Probostov schraubte das Ergebnis auf 2:5 hoch. Es war ein anspruchsvoller Test gegen einen körperlich sehr robusten und mit gutem Passspiel ausgestatteten Gegner. Trainer Dirk Hartmann war trotz des Ergebnisses zufrieden mit der gezeigten Vor- und Einstellung der Mannschaft, auch wenn eine knappe Niederlage sicherlich etwas besser ausgesehen hätte. Die Spieler hatten nun insgesamt vier Trainingseinheiten und ein Testpiel absolviert und so machte man sich auf den Rückweg ins Hotel um ein letztes Mal zu regenerieren. Den Abend lies das Team gemeinsam im Clubraum des Hotels ausklingen bevor alle in den Schlaf fielen.

Check-Out und Testspiel gegen den Heidenauer SV

Wie schon am Samstag traf sich das Team auch am Sonntag um halb acht zum gemeinsamen Frühstück, bevor sich kurz darauf alle vor dem Hotel zur Abfahrt trafen. Mit dem Ziel Heidenauer SV und dem damit verbundenen zweiten Testspiel des Wochenendes lies die Hartmann-Elf das Hotel Panorama hinter sich und begab sich auf die Reise zurück nach Deutschland.

Beim Gastgeber angekommen, machten sich während der Erwärmung auch die letzten Muskeln bei jedem bemerkbar und es war allen klar, dass ein vollwertiger Leistungsabruf einzig und allein eine Frage des Willens werden wird. In der Anfangsphase erspielte sich Cossebaude sehr gute Gelegenheiten zur Führung die allesamt nicht belohnt wurden. Das Spiel pendelte sich anschließend im Mittelfeld ein und in der 36. Minute erzielte Klose nach einer missglückten Abseitsfalle und gutem Angriff über die linke Seite die Führung für die Hausherren. In der zweiten Halbzeit machte sich der Kräfteverschleiß deutlicher bemerkbar, die Konzentration sank und die Gastgeber hatten die besseren Möglichkeiten. Den 2:0 (Statistik & Bilder) Endstand stellte Künzl in der 87. Minute mit einer feinen Einzelleistung her.

Rückrundenstart rückt näher

Auch wenn dem TSV Cossebaude ein Sieg in den beiden Spielen verwehrt blieb, war es unterm Strich ein gelungenes und vor allem anspruchsvolles Trainingslager. Auf diesen Grundlagen wird in den kommenden Wochen aufgebaut. Das Team ist dem Rückrundenstart wieder ein wenig näher gekommen und wird nun die letzten beiden Trainingsschwerpunkte der Vorbereitung absolvieren. Dann geht es in gut 2 Wochen endlich wieder in der Sparkassenoberliga los. Den letzten Test und die damit verbundene Generalprobe absolvieren die Hartmann-Schützlinge am kommenden Wochenende sonntags gegen den SV Traktor Kalkreuth.

Hartmann-Elf reist nach Teplice

Hartmann-Elf reist nach Teplice

Das Team von Trainer Dirk Hartmann hat nun die erste Phase der Vorbereitung und die ersten beiden Testspiele absolviert. Mit einer knappen Niederlage gegen die SG Dresden-Striesen (2:3) und einem Sieg gegen den Hartmannsdorfer SV Empor (2:1) können die Cossebauder ein bisher zufriedenstellendes Fazit ziehen. Dennoch wissen die Spieler um das Trainerteam dass noch viel Arbeit bis zum Rückrundenauftakt gegen Dobritz auf sie wartet.

Next Step – Fokus auf Gruppen- und Teamtaktik

Für den nächsten Schritt reist der TSV Cossebaude am kommenden Freitag ins Trainingslager nach Teplice. Dabei startet das Team bereits am Vormittag mit 19 Mann, bestehend aus Spielern, Trainern und Betreuern, ins benachbarte Tschechien. Am Nachmittag werden dann Chef-Trainer Dirk Hartmann und 5 weitere Spieler aus dem Kader in Teplice erwartet, zuvor wird die Mannschaft sportlich von Co-Trainer Dirk Hofmann und Torwarttrainer Marco Matthes betreut.

Lagen die Schwerpunkte bisher auf den konditionellen Grundlagen, erwartet das Team nun der Feinschliff im gruppen- und mannschaftstaktischen Bereich. Dafür findet der TSV im nordböhmischen Teplice hervorragende Bedingungen um die Abläufe fokussiert trainieren und verinnerlichen zu können. Als Unterkunft wurde, wie auch schon im letzten Jahr, das Hotel Panorama unterhalb der Burg Daubersberg (Hrad Doubravka) ausgewählt. Die Spieler werden in geräumigen Doppelzimmern schlafen und können für die abendliche Regeneration den hauseigenen Wellnessbereich nutzen.

Testspiele gegen den TJ Oldrichov und Heidenauer SV

Von Freitag bis Samstag stehen vier praktische Trainingseinheiten, sowie ein Testspiel gegen den TJ Oldrichov auf dem Plan, wobei als Trainingsplatz der nur drei Kilometer entfernte Kunstrasen des TJ Sokol Srbice genutzt wird. Das Testspiel findet ebenfalls auf Kunstrasen, allerdings in Ústí nad Labem statt und wird voraussichtlich am Samstag 17 Uhr angepfiffen. Komplettiert wird das Programm durch eine theoretische Einheit im Konferenzraum des Hotels. Dabei werden vom Trainerteam mittels Video Fehlerbilder aus Spielen der Hinrunde analytisch aufgearbeitet und gemeinsam mit der Mannschaft ausgewertet.

Bevor man am Sonntag wieder im heimischen Cossebaude ankommt, tritt die Hartmann-Elf beim Heidenauer SV zu einem letzten Testspiel an und wird somit das diesjährige Wintertrainingslager abschließen. Anstoß beim Tabellenführer aus der TEAMBRO Kreisoberliga Sächsische Schweiz/Osterzgebirge ist 11 Uhr am Sportforum in Heidenau.

Die Testspiele werden im Fupa Liveticker übertragen und auch auf unserer Facebookseite werden wir aktuell informieren. Im Nachgang an das Trainingslager wird es zusätzlich auf unserer Homepage einen zusammenfassenden Reisebereicht geben.