Cossebaude zieht nach Pokalfight ins Halbfinale ein - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.

Der TSV Cossebaude setzt sich in einem abwechslungsreichen und spannenden Pokalfight im Elfmeterschießen gegen den TSV Rotation Dresden II mit 7:8 durch und zieht ins Pokalhalbfinale ein.

Die 100 zahlenden Zuschauer sahen wie die Mannschaft von Trainer Marco Matthes im ersten Spiel seit dem 01. November bereits nach einer guten halben Stunde mit 0:2 führte. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken ließ man die Hausherren immer besser ins Spiel kommen und so musste man nach dem 1:2 Pausenstand nicht nur den Ausgleich, sondern auch noch das 4:2 per Doppelschlag in der 74. sowie 77. Spielminute hinnehmen. Doch das Team zeigte Moral und schlug ebenso mit zwei Toren binnen kürzester Zeit zurück und sicherte mit dem 4:4 zumindest die Verlängerung.

Diese blieb über 30 Minuten torlos und so musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Rotation begann vom Punkt und übernahm die Führung. Der erste Versuch des TSV landetet unglücklich am Innenpfosten. Doch dann schlug die Stunde von Cossebaude Keeper Lars Vogler. Er parierte den nachsten Elfmeter und auch den dritten Versuch der Rotationer. Zwischenzeitlich egalisierte Wagner das Ergebnis für Cossebaude. Mit diesem Momentum im Rücken brachte Seidel Cossebaude in Führung und da Möbius und Hendrich ebenso treffsicher verwandelten zogen die Männer vom Gohliser Weg ins Halbfinale ein. In diesem reist man am kommenden Sonntag nun zum TSV Reichenberg-Boxdorf.

TSV Rotation Dresden II  : TSV Cossebaude 7:8 n.E. (1:2; 4:4)

Tore: Jonathan Klapsch (26.), Philipp Hendrich (33. & 87.) Martin Wagner (85.)

Elfmeter: Martin Wagner, Patrick Seidel, Konrad Möbius, Philipp Hendrich

Aufstellung:

  • Vogler
  • Küchenmeister (78. Böhme), Seidel, K. Möbius, Matthes (118. P. Möbius)
  • Klapsch, Wagner, Schwarz, Lattermann (78. Richter)
  • Jäger (67. Haller), Hendrich

Liveticker & StatistikBilder zum SpielTurnier