Frauen starten mit Derbysieg in die Meisterrunde - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.

Am Sonntag den 04.03.18, starteten unsere Frauen in die Meisterrunde. Nachdem wir im letzten Jahr uns unter den ersten 5 platziert hatten, dürfen wir nun in der Meisterrunde um die kreismeisterschaft mitspielen. Der Spielplan bescherte uns am 1. Spieltag ein Derby gegen die SpVgg Dresden-Löbtau. Allen Spielerinnen war es bewusst, dass dies wieder ein enges und kampfbetontes Spiel werden sollte.

Die ersten Minuten benötigten beide Mannschaften um in ihr Spiel zu finden. Unseren Frauen gelingt dies besser und geht verdient, nach toller Vorarbeit durch Verena und eiskaltem Abschluss durch Franzi mit 1:0 in Führung. Nun kamen auch die Löbtauer besser ins Spiel. Vor allem die Spielerinnen Hartmann und Dressel bereiten unserer Verteidigung Probleme. Dann passierte das unausweichliche. Chantale tritt ihrere Gegenspieler aus versehen in die Hacken und der Schiedsrichter endscheidet auf Strafstoß. Dieser wird durch Hartmann verwandelt. Kurz geschockt spielten die Damen in pink nun besser auf. Man kombinierte besser und man lief die Gegenspielerinnen schneller und druckvoller an. Aus diesem offensivpressing entsteht ein Löbtauer fehlpass genau auf Vivi, die nimmt kurz Anlauf und hämmert den Ball von halblinker Position in das lange Eck zum 2:1. Kurze Zeit später setzt Natsch ihre Gegnerin in der Defensive wieder unter Druck. Es folgt ein Fehlpass auf Tina die auf Franzi spielt und Franzi schliesst endlich auch mal mit dem rechten Fuß ab und erzielt den 3:1 Halbzeitstand.

In der Pause analysierten wir die kleinen Fehler aus Hälfte 1 und nahmen uns vor es in der 2.Hälfte noch besser zu machen.

Doch leider nahm sich der Gegner das gleiche vor und ihm geling es auch besser. Löbtau spielte nun tollen Kombinationsfussball und stand in der Defensive sehr gut. Unsere Damen kämpften aufopferungsvoll doch man konnte keine gute Aktionen nach vorne setzen. Nun kam was kommen musste. Löbtau nutzt die Auflösungserscheinung einer mandeckung und kombiniert sich zum Anschlusstreffer. Nun wachte auch die SpG Cossebaude/Weinböhla wieder auf und verhinderte weitere torgefährliche Szenen. Löbtau war als Mannschaft zwar immer noch besser aber durch unsere individuell Stärke konnten wir immer wieder für Entlastung sorgen und den 3:2 Sieg über die Zeit retten.

Insgesamt war es ein sehr glücklicher Sieg, doch das darf am Ende egal sein. Nun heisst es in der kommenden Woche im Training hart zu arbeiten. Nächsten Sonntag erwarten wir, den Favoriten auf die Meisterschaft, die Löbtau Kickers zu unserem nächsten Heimspiel. Dort können wir nur mit einer grossen Leistungssteigerung erfolgreich sein.