Knappe Niederlage für die Frauen gegen die kickers - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.

Spielbericht geschrieben von Nici F.:
Am Sonntag stand das Spiel gegen die Löbtauer Kickers an. Das nicht so berauschende Hinspiel war vergessen. Alle waren fokussiert und gewillt die Kickers mal richtig zu ärgern. Ingo baute uns in eine neue 2-2-2 Formation, um Stabilität hinten zu haben aber auch vorn gefährlich zu werden. Von Anfang an war klar, dass jeder an seine Grenzen gehen muss, was die hohen Temperaturen nicht gerade besser machten.
Gleich nach Anpfiff agierten wir konzentriert und sicher. Jeder wusste was seine Aufgabe war und war bereit alles dafür zu tun diese zu erfüllen. So arbeiten alle mit nach vorn. Die ersten Chancen durch Clara und Franzi entstanden. Sobald es hinten mal eng wurde wirbelten alle Hand in Hand um die Kickers von unserem Tor fernzuhalten. In der ersten viertel Stunde kamen sie zu einer größeren Chance, welche mit allen Mitteln fair abgewehrt wurde. Somit verunsicherten wir den Gegner und spielten überragende 25 Minuten bis zur ersten Trinkpause. Nach der kurzen Stärkung sollte es auch gleich so weiter gehen. Jeder kämpft für jeden und die Bälle wurden zeitig und klar geklärt. Wo gehobelt werden fallen Späne, so passierte es im Eifer des Gefechts, dass die eigene Mitspielerin einen eigentlich weit klärenden Schuss abbekam. So müssten wir kurz vor der Pause umstellen, was etwas Unruhe stiftete. In der Halbzeit betonten wir unsere Stärken und den Kampfgeist aller. Denn den Gegner nur zu ärgern war lange vorbei. Unsere Gegner waren schon mehr als verärgert, dass wir ihr gewohntes Spiel unterbinden. Mit neuer Energie ging es los. Doch wieder schlug das typische Problem zu. Nach der Pause nicht ganz wach wird im Zentrum der Ball nicht geklärt, sondern es wird zugesehen und die Gegnerin wurde mit Ball lediglich begleitet anstatt sie zu stören und am Schuss zu hindern. Diese Chance ließen sich die Gegnerinnen nicht nehmen und netzten ein. Die nächste Zeit waren wir wieder konsequenter und spielten unser Spiel wie am Anfang. Nicht nur Natsch wurde einmal mehr sehr wichtig für uns und gab mit einigen guten Aktionen Sicherheit. Auch der Zug zum anderen Tor kam immer mehr, sodass wir die Gegner in der Schlussviertelstunde erneut in Bedrängnis brachten. Leider fehlte die letzte Konsequenz und das Quäntchen Glück um uns zumindest mit einem Punkt zu verabschieden.
Dennoch können wir sehr stolz auf uns und diese Leistung sein. Jeder hat alles gegeben und wir haben als Team agiert und gekämpft. Trotzdem ist es schade, dass wir uns dafür nicht belohnen konnten. Weiter so Mädels!
PS: Ich hab mich umgesehen – wir sind immer noch die Geilsten hier! (;

Fazit vom Trainer:

Dem Bericht kann ich im vollsten Umfang Zustimmen. In diesem Spiel habe ich 9 Frauen gesehen, die Leidenschaft und Ehrgeiz auf dem Platz gebracht haben. Sie haben alles gegeben. Leider wurde ein Fehler der Mannschaft, durch den Gegner hart bestraft. Im Angriff fehlte einfach das nötige Spielglück, da man konsequent den Torabschluss gesucht hat. Kurz gesagt so eine Niederlage tut zwar weh, aber man kann stolz auf die eigene Leistung sein.