Auswärtssieg Archives - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Auswärtssieg in Radeberg

Auswärtssieg in Radeberg

Der TSV Cossebaude hat das Auswärtsspiel beim Radeberger SV mit 2:4 gewonnen und packt sich somit, nach dem Erfolg der Vorwoche, die nächsten drei Punkte aufs Konto. Dass es ein sehr schwieriges Spiel werden würde, war allen Beteiligten vor Anpfiff bewusst, auch wenn Radeberg bisher noch ohne Punkt in der Tabelle rangiert, oder eben gerade deswegen. Aufbauhilfe wollte die Elf von Trainer Dirk Hartmann aber nicht leisten und so ging es sehr engagiert bei spätsommerlichen Bedingungen ins Spiel. Bereits in der Anfangsphase ergaben sich gute Möglichkeiten zur Cossebauder Führung. Jonathan Klapsch zielte nach 10 Minuten zweimal nur sehr knapp am Gehäuse der Bierstädter vorbei. Diese meldeten kurz darauf in Person von Felix Claus auch ihre Ansprüche an, aber Vogler reagierte sehr gut und vereitelte die Chance. Auf der Gegenseite köpfte nur wenige Sekunden später Max Arlt am Radeberger Tor vorbei. Beide Teams suchten unentwegt die Offensive, die Hartmann-Elf belohnte sich für die Anstrengungen als erstes. In der 19. Minute flankte David Schwarz auf den eingelaufenen Richard Richter und dieser köpfte zur 0:1 Führung für seine Farben ein. Im Anschluss verlagerte sich die Partie zunehmends zwischen die beiden Strafräume. Die Hausherren hatten gut zehn Minuten vor der Pause noch eine aussichtsreiche Situation, aber Stefen Mehlig hinderte Mike Hirsch daran den Ausgleich zu erzielen und so ging es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit liesen die ersten Torraumszenen nicht lange auf sich warten. Felix Claus drang in den Cossebauder Strafraum ein und vollendete zum Ausgleich (47.). Für Radeberg ein Start nach Maß in Durchgang zwei. Aber der TSV hatte postwendend die Antwort nach Maß parat. Praktisch im Gegenzug kommt Max Arlt im Strafraum an den Ball, dieser springt Martin Wagner vor die Füße und der trifft in der 48. Spielminute zur erneuten Führung für Cossebaude ins Netz. Danach hatten die Hausherren ihre wohl beste Phase im Spiel. Zunehmends schnürten sie die Hartmann-Elf in der eigenen Hälfte ein und drängten auf das 2:2. Mit viel Glück und Hilfe des Gebälks konnte Cossebaude einen Ball aus dem Gewühl heraus von Tim Baumgarten verteidigen. Kurz darauf rettete Vogler wieder stark gegen Gabor Zirkel. Radeberg hatte mehr Spielanteile, die Hartmann-Elf nutzte dann aber einen der sich bietenden Konter. David Schwarz setzte Martin Wagner in Szene und dieser lies dem RSV Schlussmann Zschieck keine Abwehrchance und traf mit seinem zweiten Tor am heutigen Tage zum 1:3 (74.). Cossebaude nutzte das Momentum bestens aus, denn nur zwei Minuten später wurde Richard Richter von Hendrik Schöne im Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Teichmann zeigte auf den Punkt. Kapitän Rico Kleebank nahm sich das Spielgerät und verwandelte zum 1:4 (76.). Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, Robin Glanz verpasste aber mit seinem Kopfball aus Nahdistanz seinen ersten Saisontreffer. Danach wähnte man sich etwas in Sicherheit und so konnte Robert Freudenreich in der 90. Minute auf 2:4 verkürzen. Da Lars Vogler einen gut getretenen Freistoß von Felix Claus in ebenso toller Manier in der Nachspielzeit parierte, blieb es letztendlich beim verdienten Auswärtssieg in Radeberg.

Trainer Dirk Hartmann zeigte sich erfreut über die Leistung seiner Mannschaft und gab tsv-cossebaude.de ein kurzes Fazit zur Partie.

Dirk Hartmann: Das war heute eine extrem starke Mannschaftsleistung und ein absolut, auch in der Höhe, verdienter Sieg. Wir hatten sogar die Möglichkeiten für mehr Tore, besonders in Halbzeit eins. Das wichtigste war allerdings, das wir heute ein richtiges Team auf dem Platz gesehen haben. Jeder ist für den anderen gelaufen und hat Fehler ausgebügelt, das war der Schlüssel zum Sieg.

Am kommenden Wochenende gastiert der bisher ungeschlagene und noch ohne Punktverlust spielende Dresdner SC am Gohliser Weg. Das Programm wird nicht leichter für die Hartmann-Elf und auch da wird eine sehr gute Tagesform von Nöten sein.

Cossebaude siegt in Laubegast

Cossebaude siegt in Laubegast

Der TSV Cossebaude hat das Auswärtsspiel bei der zweiten Vertretung des FV Dresden 06 Laubegast mit 0:4 gewonnen.

Die Rollen waren vor Anpfiff klar verteilt, die Gastgeber sind das derzeitige Tabellenschlusslicht und die Hartmann-Elf kam mit viel Selbstvertrauen sowie einem Sieg aus der Vorwoche gegen Radeberg im Gepäck auf den Platz. Allerdings ebnete die Wetterlage sämtliche Vorzeichen ein, denn es wehte, wie im gesamten Stadtgebiet, auch an der Steirischen Straße eine ordentliche Brise gepaart mit Regen. Der Rasen war dennoch sehr gut bespielbar und für Liebhaber der britischen Inseln ergab das Gesamtbild eine echte Wohlfühloase.

Cossebaude war gewillt mit Beginn der Partie das Zepter sofort in die Hand zu nehmen, auch um keine Zweifel am eigenen Siegeswillen aufkommen zu lassen. Nach 6 Minuten traf David Schwarz dann auch schon zur vermeintlichen Führung, allerdings hob der Assistent die Fahne und signalisierte Abseits, eine sehr knappe Entscheidung und somit blieb der Traumstart den Gästen zunächst verwehrt. Auf der Gegenseite dann die Schrecksekunde als Kevin Wolf in eine Hereingabe grätschte und der Ball gerade noch so von Lars Vogler vor der Linie geblockt werden konnte. Der TSV lies sich nicht beirren und spielte weiter nach vorn und wurde in der 15. Spielminute mit der Führung belohnt. Kapitän Rico Kleebank erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, spielte auf Robin Glanz am Strafraum und dieser setzte den Ball an den Innenpfosten und von da aus ins Tor zum 0:1. Im Anschluss verlagerte sich das Spiel in das Mittelfeld, beiden Teams gelang es nicht Chancen zu kreieren. Zur 0:2 Halbzeitführung musste ein Standard verhelfen. Torsten Görig brachte einen Freistoß von rechts auf den langen Pfosten und dort war David Schwarz seinen Bewachern enteilt und schob zum beruhigenden Zwischenstand ein (37.).

Mit Wiederanpfiff bäumten sich die Laubegaster nochmal auf und hatten in dieser Phase des Spiels ihren besten Abschnitt. Cossebaude gelang es nicht das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern und benötigte etwas Zeit um wieder ins Spiel zu gelangen. Erst mit der roten Karte gegen Donath nach einer Unsportlichkeit fand die Hartmann-Elf wieder zurück in die Spur und ging auf das dritte Tor. Dieses sollte dann in Minute 70 fallen als David Schwarz den Ball vom Flügel in den Strafraum brachte und Patrick Seidel mit der Hacke und etwas Hilfe des Gegenspielers zum 0:3 verwandeln konnte. Das 0:4 folgte nur kurze Zeit später (72.) durch Rico Kleebank. Nach mustergültigen Doppelpass mit Seidel tauchte er allein vor Keeper Schubert auf und lies diesem keine Abwehrchance. Somit war der Auswärtsdreier besiegelt und der TSV Cossebaude darf sich über die Eroberung des dritten Tabellenplatzes freuen. Am kommenden Wochenende empfängt die Hartmann-Elf dann die Sportfreunde 01 Dresden Nord.