Neuigkeiten Archives | ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Finale – Cossebaude gewinnt in Reichenberg

Finale – Cossebaude gewinnt in Reichenberg

Der TSV Cossebaude bezwingt im Halbfinale den TSV Reichenberg-Boxdorf mit 2:5 und zieht somit in das Finale des Amateurpokals der Ostsächsischen Sparkasse Dresden ein. Trotz durchgehender Spielkontrolle kamen die Hausherren zweimal heran ehe Cossebaude in der Nachspielzeit alle Zweifel beseitigen konnte.

TSV Reichenberg-Boxdorf  : TSV Cossebaude 2:5 (0:2)

Tore: Philipp Hendrich (28. & 45.+5), Robin Böhme (75.), Jonathan Klapsch (90.+5), Lukas Lattermann (90.+6)

Aufstellung:

  • Vogler
  • Böhme, Kleebank, Küchenmeister, Matthes
  • Klapsch, Wagner, Schwarz, Hendrich (80. Lattermann)
  • Jäger (62. Haller), Richter (90. Schrell)

Liveticker & StatistikBilder zum SpielTurnier

 

 

Cossebaude zieht nach Pokalfight ins Halbfinale ein

Cossebaude zieht nach Pokalfight ins Halbfinale ein

Der TSV Cossebaude setzt sich in einem abwechslungsreichen und spannenden Pokalfight im Elfmeterschießen gegen den TSV Rotation Dresden II mit 7:8 durch und zieht ins Pokalhalbfinale ein.

Die 100 zahlenden Zuschauer sahen wie die Mannschaft von Trainer Marco Matthes im ersten Spiel seit dem 01. November bereits nach einer guten halben Stunde mit 0:2 führte. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken ließ man die Hausherren immer besser ins Spiel kommen und so musste man nach dem 1:2 Pausenstand nicht nur den Ausgleich, sondern auch noch das 4:2 per Doppelschlag in der 74. sowie 77. Spielminute hinnehmen. Doch das Team zeigte Moral und schlug ebenso mit zwei Toren binnen kürzester Zeit zurück und sicherte mit dem 4:4 zumindest die Verlängerung.

Diese blieb über 30 Minuten torlos und so musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Rotation begann vom Punkt und übernahm die Führung. Der erste Versuch des TSV landetet unglücklich am Innenpfosten. Doch dann schlug die Stunde von Cossebaude Keeper Lars Vogler. Er parierte den nachsten Elfmeter und auch den dritten Versuch der Rotationer. Zwischenzeitlich egalisierte Wagner das Ergebnis für Cossebaude. Mit diesem Momentum im Rücken brachte Seidel Cossebaude in Führung und da Möbius und Hendrich ebenso treffsicher verwandelten zogen die Männer vom Gohliser Weg ins Halbfinale ein. In diesem reist man am kommenden Sonntag nun zum TSV Reichenberg-Boxdorf.

TSV Rotation Dresden II  : TSV Cossebaude 7:8 n.E. (1:2; 4:4)

Tore: Jonathan Klapsch (26.), Philipp Hendrich (33. & 87.) Martin Wagner (85.)

Elfmeter: Martin Wagner, Patrick Seidel, Konrad Möbius, Philipp Hendrich

Aufstellung:

  • Vogler
  • Küchenmeister (78. Böhme), Seidel, K. Möbius, Matthes (118. P. Möbius)
  • Klapsch, Wagner, Schwarz, Lattermann (78. Richter)
  • Jäger (67. Haller), Hendrich

Liveticker & StatistikBilder zum SpielTurnier

 

 

Geduld … es geht bald wieder los.

Geduld … es geht bald wieder los.

Liebe Fußballer*innen,

wir arbeiten an der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zumindest in den Altersklassen G- bis C-Jugend. Wir sind im Vorstand der Abteilung Fußball in der finalen Abstimmung. Sobald alle Randbedingungen definiert sind, werden Euch die Trainer voraussichtlich noch in dieser Woche informieren. Bis dahin habt bitte Geduld.

Peter Jack
Abteilungsleiter Fußball

Cossebaude verabschiedet sich mit Derbysieg in die Corona-Pause

Cossebaude verabschiedet sich mit Derbysieg in die Corona-Pause

Mit 1:2 kann der TSV Cossebaude beim Post SV triumphieren und holt sich neben dem Derbysieg auch die Tabellenführung der Sparkassenoberliga. Dabei war die Partie lange von der Spannung geprägt und wurde erst in der Nachspielzeit zu Gunsten des TSV entschieden. Postler Martin Buchholz erzielte äußerst kurios, für die Hausherren tragisch aber in der Ausführung doch wunderschön mit seinem Eigentor kurz vor Abpfiff die späte Führung für Cossebaude. Der Sieg geht dennoch in Ordnung und ist bei weitem nicht unverdient, denn der TSV investierte viel und wurde am Ende für die Mühen belohnt.

Nun geht es in die Corona-Zwangspause, welche bis mindestens 30. November anhalten wird, als Tabellenführer der Sparkassenoberliga. Wir wünschen allen Gesundheit, Kraft und Durchhaltevermögen für diese schwere Zeit und wünschen uns, dass wir alle gemeinsam gestärkt aus dieser schwierigen Situation hervorgehen.

Post SV Dresden  : TSV Cossebaude 1:2 (0:0)

Tore: Max Haller (71.), Martin Buchholz (ET 90.+1)

Aufstellung:

  • Jendro
  • Küchenmeister, Seidel, Möbius, Böhme (71. Wolf)
  • Klapsch, Wagner, Schwarz, Lattermann (60. Lattermann)
  • Haller (81. Büttner), Hendrich

Liveticker & StatistikBilder zum SpielTabelle

 

 

Cossebaude zieht ins Achtelfinale ein

Cossebaude zieht ins Achtelfinale ein

Der TSV Cossebaude gewinnt gegen die zweite Mannschaft des Radebeuler BC mit 1:3 und zieht ins Achtlfinale des diesjährigen Sparkassenpokals ein. Die Gastgeber aus der Stadtliga A hielten dabei tapfer dagegen und hätten unter Umständen auch die Verlängerung erreichen können. Am Ende reichten dem Favoriten eine gute erste Halbzeit und eine gelungene Aktion in der Schlussphase um das Ticket für das Achtelfinale zu buchen.

Radebeuler BC 08 II  : TSV Cossebaude 1:3 (0:2)

Tore: Lukas Lattermann (1.), Jonathan Klapsch (34.), Marco Jäger (90.)

Aufstellung:

  • Vogler
  • Gottschaldt (78. Möbius), Seidel, Büttner, Schrell (60. Wolf)
  • Klapsch, Wagner, Kleebank, Lattermann (67. Jäger)
  • Haller, Hendrich

Liveticker & StatistikBilder zum SpielSparkassenpokal