Hürdensprint Archives - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Cossebauder Leichtathletikteams verteidigen zweimal erfolgreich ihre Titel

Cossebauder Leichtathletikteams verteidigen zweimal erfolgreich ihre Titel

Cossebauder Leichtathletikteams verteidigen zweimal erfolgreich ihre Titel

Wir blicken auf eine intensive Herbstsaison unserer Leichtathleten zurück. Am Ende der
Sommerferien 2021 ging es für einige der U14 Sportler zum Trainingslager nach Altenberg, wo sie sich
zusammen mit Riesaer Sportlern auf die Wettkämpfe im September vorbereiteten.

Es ging dann am 11.9. zur ostsächsischen Regionalmeisterschaft nach Bautzen. Mit insgesamt 24 Medaillen
konnten wir sehr zufrieden nach Hause fahren. Bei den Mädchen überzeugten Thea Schneider,
Alva Leibling (beide W9), Nele Cecchetti, Amelie Tschirch (beide W10), Antonia Mangueira, Lilli
Lichtenberger, Nila Strunz (alle W12) und Lia Strunz (W15). Aber auch die Jungs strahlten vom
Siegerpodest: Fiete Roßberg (M9), Paul Kießling (M10), Max Kießling, Connor Zein (beide M13),
Hugo Fischer (M14) und Vincent Merting, Johannes Hesse (beide M15).

Am 18.9. kam vor allem Nila Strunz mit glücklichen Augen vom Mehrkampf in Großenhain zurück, wo sie die E Kadernorm mit
einem Sieg nach mehreren Anläufen endlich schaffte. Parallel kämpfte Max Kießling im
Sachsenteam beim mitteldeutschen Ländervergleich und belegte einen sehr guten 2. Platz im
Hürdensprint und steuerte so wichtige Punkte für den Gesamtsieg bei. Bei den Mädchen blieb
unser Startplatz leider leer, da sich Lilli Lichtenberger vorab verletzte.

Einen Tag später ging es dann schon beim Post Sportfest im Steyerstadion weiter. Hier konnte letztmalig ein Wettkampf
stattfinden, bevor jetzt der große Umbau bis Herbst 2023 erfolgt. Fiete, Connor, Vincent bei den
Jungen und Nele, Antonia und Lia bei den Mädchen erkämpften sich hier ihre Medaillen.

Am 26.September gab es dann nochmal mit der Landesmeisterschaft im Team einen sehr spannenden
Jahreshöhepunkt bei den U16 Jungs. Zusammen mit 3 Sportlern von Post (Elias, Malte und
Maximilian) absolvierten Vincent, Johannes und Hugo einen klasse Wettkampf mit 100m Sprint,
Weit, Speer, Kugel, 800m und Staffel. Während in anderen Teams immer mal jemand patzte,
lieferten unsere Jungen stets ihre Leistungen ab und steigerten sich in manchen Disziplinen sogar.
Im Weitsprung sprang Johannes eine neue Bestleistung von 5,63m und Hugo konnte das mit
6,01m sogar toppen und damit noch sein hochgestecktes Jahresziel erreichen. Auch im Speerwurf
steigerte er sich auf hervorragende 46,11m. Die Krönung war die 4x100m Staffel. Mit 47,33s holten
sie mit tollen Wechseln das Optimum aus sich heraus und siegten souverän. Um das mal
einzuordnen: sie stehen damit auf Platz 12 in der deutschen Bestenliste 2021. Damit verteidigten
sie den Landesmeistertitel von 2019, den ihre Vorgänger in der Startgemeinschaft Dresden NordWest in Eilenburg errangen. Damit geht ein weiteres sehr erfolgreiches Kapitel unserer Startgemeinschaft mit Post SV und Weixdorf bzw. TSV Dresden zu Ende und ihre Nachfolger werden gesucht.

Am 3. Oktober wollten dann unsere Jüngsten der U10 es ihnen beim Dresdner Kinderteamsportfest mit 10 anderen Mannschaften aus unserer Region nachmachen. Unser Team mit Alva Leibling, Thea Schneider, Henriette Hesse, Luisa Güttel, Fiete Roßberg, Mic Buschmann, Vincent Wagner, Luca und Simon Meischner war bei allen Disziplinen stark dabei und siegte nach Ballwurf, Hoch-Weitsprung, Hindernissprint und Biathlon. Herzlichen Glückwunsch auch für diese
Titelverteidigung!

Mal sehen, wer von den Kleinen in 6 Jahren uns bei einer Landesmeisterschaft dann vertreten wird. Jetzt folgt noch unser Herbst Trainingslager und dann beginnt hoffentlich mal wieder eine Hallensaison.

Falk Ziebold vom LA Trainerteam

 

Rückblick auf die Deutschen Meisterschaften: 3 Leichtathleten aus Cossebaude waren erfolgreich dabei

Rückblick auf die Deutschen Meisterschaften: 3 Leichtathleten aus Cossebaude waren erfolgreich dabei

Rückblick auf die Deutschen Meisterschaften: 3 Leichtathleten aus Cossebaude waren erfolgreich
dabei

Braunschweig, Rostock und Mark Schwaben; das waren die Stationen der 3 Leichtathleten aus
unserer Ortschaft.

Den Anfang machte Maria Purtsa Anfang Juni bei der Deutschen Meisterschaft der Erwachsenen im
Dreisprung. Sie begann ihre Sportlerkariere in unserem Verein und startet jetzt für den LAC in
Chemnitz. Sie kämpfte sich in den letzten Jahren Stück für Stück an die nationale Top Marke von
14 Metern heran und schaffte diesmal mit 14,11m sie zum ersten mal zu überspringen. Die
Bronzemedaille war der verdiente Lohn dafür.

Am 31.7. und 1.8. fanden dann die Deutschen Meisterschaften der U18 in Rostock statt. Hier qualifizierte sich Ivo Ziebold (U18) über 200 und 100 Meter . Ivo ist noch Mitglied in unserem Verein, trainiert und startet jetzt für den DSC. Nachdem er vor 1,5 Jahren seine Spezialdisziplin, dem Hürdensprint, aufgeben musste, konzentriert er sich jetzt auf die kurzen Sprintdistanzen und kämpfte sich etappenweise nun an die deutsche Sprintspitze heran. Beim 200m Vorlauf gab es vorab noch einen großen Schreckmoment, denn
auch bei dem Höhepunkt einer DM gilt es die richtige Stellplatzkarte vorab abzugeben. Mit dem zusätzlichen Adrenalin sprintete er dann im Vorlauf souverän direkt ins Finale. Hier schien der Sieger anfangs der Zielgeraden mit Vincent Herbst aus Potsdam schon fest zu stehen. Doch Ivo blieb locker und kämpfte sich Schritt für Schritt dichter heran und es musste ein Zielfoto die Entscheidung treffen. 2/100s gaben am Ende den Ausschlag und mit 21,91s wurde er mit der Silbermedaille belohnt. Am nächsten Tag kämpfte er sich über Vor- und Zwischenlauf noch bis ins Finale der schnellsten Sprinter. Hier waren die Energiereserven langsam aufgebraucht, aber trotzdem schaffte er mit 11,03s noch eine neue Bestleistung und belegte Platz 7.

Eine Woche später trafen sich dann Deutschlands beste Mehrkämpfer der U16 im bayrischen Mark Schwaben.
Für diesen ersten großen Höhepunkt der Jugendlichen hatte sich von uns Hugo Fischer mit seiner Punktzahl für seinen sächsischen Landesmeistertitel im Block Sprint/Sprung qualifiziert. Es ging mit dem 80m Hürdenlauf los. Hier hat Hugo noch seine größten Reserven, aber mit 12,45s konnte er erwartungsgemäß gut in seinen Fünfkampf starten. Es folgte seine Lieblingsdisziplin, der Weitsprung. Mit 5,58m ordnete er sich im Mittelfeld ein. Damit war er nicht so zufrieden, da er in diesem Jahr schon weitere Sätze gezeigt hatte. Ein Mehrkampf hat aber seine eigenen Regeln und so gilt es sich immer wieder neu zu motivieren und weiter zu kämpfen. Mit seinem anschließenden
100m Lauf von 12,25s lag er wieder voll im Soll. Im Hochsprung platzte dann endlich der Knoten und mit 1,62m konnte er eine neue Bestleistung erzielen und näherte sich so seinem Zielbereich in der Gesamtwertung an. Der abschließende Speerwurf musste dann die Entscheidung bringen. Mit noch kurzem Anlauf konnte sich Hugo hierbei bisher von Wettkampf zu Wettkampf steigern.
Dies tat er auch diesmal und mit ebenfalls neuer Bestleistung von 41,37m schaffte er sogar Platz 3 in dieser Teildisziplin. Jetzt begann das große Rechnen. Am Ende fehlten ihm 4 Punkte zu seiner Zielmarke der Top 8, um sich bei der Siegerehrung (bei der DM von Platz 1 bis 8) mit einer Urkunde zu belohnen. Die erzielten 2.767 Punkte und Platz 9 sind aber trotzdem ein klasse Ergebnis und
natürlich Ansporn fürs nächste Jahr. Herzlichen Glückwunsch für Maria, Ivo und Hugo !

Falk Ziebold vom LA Trainerteam