Leichtathletik Archives | ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
4 intensive und erlebnisreiche Tage beim Trainingslager in Neustrelitz

4 intensive und erlebnisreiche Tage beim Trainingslager in Neustrelitz

Vom 9. bis 13.Mai absolvierten wir dieses Jahr wieder ein Frühjahrstrainingslager. Mit insgesamt 26 Teilnehmern (Sportler und Familien) machten wir uns auf den Weg nach Neustrelitz, im Herzen der Mecklenburger Seenplatte gelegen. Zusammen mit den Sportlern des Neustrelitzer Sportclubs trainierten wir vormittags im dortigen Parkstadion und hatten neben sonnigem Himmelfahrtswetter auch optimale Trainingsbedingungen. Die Trainingsgruppen wurden durchmischt und so konnten alle von den mecklenburgisch / sächsischen Trainingsmethoden profitieren. Nachmittags wechselten wir regelmäßig das Programm, so dass neben Sport auch die Kultur und Natur nicht zu kurz kamen. Am Donnerstag testeten wir den Sportplatz der Ferienanlage Granzow, nur ein Steinwurf von unserem Quartier, dem Waldhaus, entfernt. Am Freitag gab es einen Stadtrundgang durch das Zentrum der alten Residenzstadt und als Höhepunkt wurde der Kirchturm der Neustrelitzer Stadtkirche erklommen. Am Samstag ging es dann aufs Wasser und wir paddelten auf den Seen des Müritz Nationalparks. Hierbei wurden ganz neue Fähigkeiten trainiert und es war schön anzusehen, wie am Ende alle Boote dem Willen des Steuermanns oder – frau folgten. Am Abend versuchten sich noch einige beim Volleyball und die Mücken beendeten dann den erlebnisreichen Tag. Am Sonntagmittag ging es dann leider etwas staugeplagt zurück in die Heimat und 4 intensive Trainingstage gingen zu Ende.

Überraschung bei den Regionalmeisterschaften im Teamwettbewerb der U14 in Kamenz

Überraschung bei den Regionalmeisterschaften im Teamwettbewerb der U14 in Kamenz

Am 5. Mai stand der erste Jahreshöhepunkt auf dem Programm. In Kamenz ging es um die Regionalmeisterschaft im Team der U14. Unsere Jungen starteten hier gemeinsam mit Post SV als Startgemeinschaft Dresden West. Im Teamwettbewerb fließt jedes Einzelergebnis in die Teamwertung ein. Kleine Schwächen können untereinander ausgeglichen werden, ein Ausfall in einer Disziplin kann aber nicht mehr aufgeholt werden. Nach den bisher gezeigten Leistungen schien ein 4. Platz im Feld der 8 Teams realistisch zu sein. Doch dann legten unsere 2 Jüngsten gleich zu Beginn im Hochsprung mit 1,25m prima los und so kamen wir etwas unerwartet mit 2 Ergebnissen in die Punktewertung. Es muss hier unbedingt erwähnt werden, dass Hugo Fischer und der Post Sportler noch der U12 angehören und schon die Anfangshöhe von 1,20m eine neue persönliche Bestleistung darstellten. Hier lohnte sich definitiv das extra Hochsprungtraining. Danach punktete auch Vincent Merting im 75m Sprint und Johannes Hesse spielte seine Stärken im 60m Hürdenlauf und im Weitsprung voll aus. Im Weitsprung erreichte er mit 4,50m eine neue persönliche Bestleistung und legte so im Fernduell mit Ivo wieder vor. Vor den letzten beiden Disziplinen lag unser Team auf einmal auf Platz 3. In der 4x75m Staffel wurde es dann extrem spannend. Das klar führende Team vom DSC verlor beim ersten Wechsel den Staffelstab und unser Team strapazierte die Nerven der Trainer und Eltern speziell beim 2. Wechsel. Kurz vor Ende der Wechselzone gelang die Übergabe dann doch noch und die letzten beiden Sportler konnten die Staffel sicher auf den 2. Platz laufen. Auf einmal war die Sensation zum Greifen nahe. Aber es gab ja noch den abschließenden 800m Lauf. Hier musste Hugo wieder ran und rechtfertigte unser Vertrauen mit einem couragierten Rennen. Dann ging das große Warten bis zur Siegerehrung los. Hatte der Vorsprung für eine Medaille ausgereicht ? Als Letztes wurde diese Wertung dann bekannt gegeben und es reichte tatsächlich für einen hervorragenden 2. Platz ! Damit knüpften unsere M14 Jungen an die tollen Leistungen ihrer Vorgänger in den letzten Jahren an. Der Teamgeist in dieser gemischten Mannschaft war großartig und hat so Leistungen herausgekitzelt, die so nicht unbedingt zu erwarten waren. Herzlichen Glückwunsch ! Parallel fanden in Kamenz auch noch die Meisterschaften im Block Mehrkampf derU16 statt. Hier starteten Loreen Kühne und Ivo Ziebold im Sprint/Sprung Mehrkampf mit den Disziplinen 100m, Weitsprung, Hochsprung, Speer, 80mHürden. Loreen lief einen sehr guten 100m Lauf und schaffte damit die Norm für die Landesmeisterschaft. Leider verletzte sie sich beim späteren Hürdenlauf und musste beim abschließenden Hochsprung dann aufgeben. Ivo kam sehr gut in seinen Mehrkampf rein und erzielte im Weitsprung (5,58m) und Speerwurf (38,36m) zwei neue persönliche Bestleistungen. Im Weitsprung ist damit auch wieder der Abstandsmeter zu Johannes in der jüngeren Altersklasse hergestellt. Mal sehen, wohin sich beide in dieser Saison noch bringen. Nach den 5 Disziplinen erzielte Ivo mit einem sehr starken Punktwert den Regionalmeistertitel.

Gelungener Start beim Schülersportfest in Pirna am 1.Mai

Gelungener Start beim Schülersportfest in Pirna am 1.Mai

Für viele Cossebauder Leichtathleten ist jedes Jahr am 1. Mai das Sportfest in Pirna der Saisoneinstand. Auch in diesem Jahr waren wir mit einer schlagkräftigen Delegation vertreten. Außer uns nutzten fast 800 Sportlerinnen und Sportler aus 20 Vereinen aus Sachsen, Brandenburg und sogar aus Polen und Tschechien die guten Bedingungen, um ihre Form zu überprüfen. 11 Podestplätze konnten wir am Ende als Bilanz für den TSV verzeichnen. Als wahrer Medaillenhamster erwies sich Max Gladewitz, der mit einem zweiten und zwei dritten Plätzen aufwartete. Das wertvollste Resultat aus Cossebauder Sicht erreichte Ivo Ziebold mit seinem Sieg im 80-m-Hürdenlauf in ausgezeichneten 11,96 Sekunden. Erfreulich aber auch die Ergebnisse unserer anderen Teilnehmer Loreen Kühne, Lia und Nila Strunz, Amy und Zoey Krüger, Antonia Mangueira, Lilli Lichtenberger, Amelie Tschirch, Vincent Merting, Hugo Fischer, Johannes Hesse und Ansgar Jacob.

1.Cossebauder Hochsprungmeeting – Premiere wurde gut angenommen

1.Cossebauder Hochsprungmeeting – Premiere wurde gut angenommen

Am 17.3.2018 veranstaltete unser Verein das erste Cossebauder Hochsprungmeeting in der Sporthalle der Oberschule. 27 Starter/innen aus 6 Vereinen der Umgebung folgten unserer Einladung. Es wären noch mehr geworden, wenn nicht der Winter erneut Einzug gehalten hätte und so den Pulsnitzern den Anfahrtsweg versperrte. Toll, dass auch einige noch vereinslose Schüler/innen der Grundschule Cossebaude dabei waren, um mal in diese Sportart hinein zu schnuppern. Die jüngsten Teilnehmer waren Melinda Scharte (W8), Lisa Rösler (W9) und Henric Förster (M9). Besonders starke Leistungen erzielten unsere 10- Jährigen, aber auch die anderen Jahrgänge waren erfolgreich:
Lillemor Benke (W10- 1,18m)
Felicie Kaden (W10-1,10m)
Katharina Segiet (W11- 1,06m)
Loreen Kühne (W13- 1,23m)
Logan van Heiden (M10- 1,27m)
Hugo Fischer (M11- 1,15m)
Den Pokal für die beste Hochspringerin bzw. den besten Hochspringer erkämpften sich Nele Brunnert (W12, SV Motor Großenhain) mit sehr guten 1,36m und Camillo Bähr (M13, LSV Pirna) mit 1,43m. Bei dieser Sonderwertung wurde die Körpergröße zur übersprungen Höhe für alle Teilnehmer ins Verhältnis gesetzt. Bei beiden Pokalsiegern sah es schon sehr nach Hochsprung aus und die Kombination aus Sprungkraft und Bewegungseleganz war schön mit anzusehen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Helfern, insbesondere auch den Eltern in der Halle bedanken, die für eine sehr gute Stimmung bei dieser Premiere sorgten. Eine Wiederholung ist so nicht ausgeschlossen.

Ein Landesmeistertitel geht nach Cossebaude

Ein Landesmeistertitel geht nach Cossebaude

Am 27. Januar fanden die sächsischen Landesmeisterschaften der U16 im Chemnitzer Sportforum statt. Steven Kerndt und Ivo Ziebold (beide M14) vertraten unseren Verein bei dieser spannenden Hallenmeisterschaft. Im 60m Hürdenlauf überraschte Ivo im Vorlauf mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 8,87s und stieß damit in einen neuen Leistungsbereich vor. Im anschließenden Hürdenfinale konnte er seine sehr gute Form bestätigen und sicherte sich mit 8,99s souverän den Landesmeistertitel der M14. Herzlichen Glückwunsch !  In der abschließenden 4x200m Staffel traten wir mit 2 Sportlern von Post SV in der Dresden West Startgemeinschaft an. In einem sehr spannenden Rennen konnten alle 4 Läufer von uns überzeugen und hätten beinahe für eine kleine Überraschung gesorgt. Der 5. Platz wäre drin gewesen, wenn am Ende nicht ein Wechselfehler zur Disqualifikation geführt hätte. Im Sommer ist mit dieser Staffel auf alle Fälle wieder zu rechnen.

 

Gelungener Jahresauftakt der Leichtathleten bei den Regionalmeisterschaften am 20. Januar 2018

Gelungener Jahresauftakt der Leichtathleten bei den Regionalmeisterschaften am 20. Januar 2018

Mit über 470 Startern konnte man interessante und spannende Wettkämpfe erwarten.
Von unseren 9 gemeldeten Teilnehmern konnten zwei der chancenreichsten Sportler (Lisa Strunz und Ivo Ziebold) wegen Krankheit leider nicht antreten.
Aber unsere kleine Delegation wuchs über sich hinaus und nur eine Teilnehmerin kehrte ohne eine Medaille zurück. Trotzdem ein riesengroßes Lob an Lisa Katharina Segiet ,die beim 60m-und 800m Lauf sehr viele Sportlerinnen beim allerersten großen Wettkampf schon hinter sich ließ.
Einen Regionalmeister konnten wir feiern: Max Gladewitz gewann souverän den Titel über 60m Hürden (11,22s) bei den 10-jährigen Jungen und stand auch im Finale über 60m und belegte dort den 5.Platz. Bei ihm wurde Fleiß und Zielstrebigkeit im Training nun auch im Wettkampf belohnt.
Weitere Medaillen gingen an:
Steven Kerndt 3.Platz Hochsprung
Loreen Kühne 2.Platz 4x100m-Staffel
Vincent Merting 2.Platz 4x100m-Staffel
Hugo Fischer 2.Platz 4x100m-Staffel, 3.Platz Hochsprung
Johannes Hesse 2.Platz 4x100m-Staffel und 2 mal undankbarer 4.Platz beim Weitsprung und 60m Hürden.
Glückwunsch an alle Teilnehmer. Jetzt aber nicht nachlassen und fleißig weiter trainieren. Eure Leistungen sind auch Ansporn für unsere vielen noch jüngeren Sportler.

Enrico de Schultz