Hugo Fischer Archives - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Tolle Stimmung beim Cossebauder Leichtathletik Sportfest

Tolle Stimmung beim Cossebauder Leichtathletik Sportfest

Tolle Stimmung beim Cossebauder Leichtathletik Sportfest 2022

Am 3. Juli fand unser diesjähriges Leichtathletik Sportfest in Cossebaude statt. 157 Sportler/innen aus 7 Vereinen unserer Region folgten unserer Einladung und erlebten einen stimmungsvollen Wettbewerb bei bestem Sommerwetter. Am Vormittag begannen die Jüngsten (8 und 9 Jahre) mit einem Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Im Anschluss konnten alle Kinder in Vereins- oder gemischten Teams an einer Pendelstaffel teilnehmen. Danach folgte gleich die Siegerehrung für die Plätze 1 bis 6. Dank einer Spende von der Gärtnerei Rössler gab es für die 3 Erstplatzierten wieder eine Blume. Wer wollte, konnte sich noch mit einer leckeren Bratwurst aus Podemus stärken und so nach rund 2,5 Stunden perfekten Wettkampfablaufes, gut gelaunt die Heimreise antreten. Mittags begannen analog die Wettbewerbe der 10 – und 11 Jährigen und am Nachmittag folgten dann die älteren Sportler bis 17 Jahre mit ihren Einzeldisziplinen. Es war wieder einmal toll anzusehen, mit welchem Einsatz die Jüngsten wetteiferten und zum Teil auch ältere Sportler ganz stolz ihren ersten Wettkampf absolvierten. Für die allermeisten war es der Abschluss der Sommersaison vor den Ferien und es gab nochmal viele gute Ergebnisse. Bei der letzten Siegerehrung verabschiedeten wir Hugo Fischer mit einem besonderen Gruß von seinem Vorgänger zu den anstehenden Deutschen Meisterschaften und wünschen ihm in Bremen viel Erfolg. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei unseren vielen Helfern und Unterstützern, besonders bei den Eltern, der Gärtnerei Rössler, Vorwerk Podemus, der Ortschaft Cossebaude und der Systema GmbH bedanken. Ohne diese tolle Hilfe wäre ein solches sportliche Ereignis nicht durchzuführen. Jetzt wünschen wir allen Kindern schöne, erholsame Ferien.

Falk Ziebold vom LA Trainerteam

Die Hochsprungpokale verbleiben in der DSC Halle

Die Hochsprungpokale verbleiben in der DSC Halle

Am 10. April 2022 versammelten sich nach 2- jähriger Pause 45 SportlerInnen aus sieben Vereinen der Region zum 2. Dresdner Hochsprungmeeting. In enger Kooperation mit dem DSC veranstaltete der TSV Cossebaude dieses Spezialevent. Neben der traditionellen Wertung pro Jahrgang gibt es am Ende die Ehrung der besten Hochspringerin und des besten Hochspringers, ermittelt altersklassenübergreifend aus allen Teilnehmern heraus. Dazu werden zu Beginn alle Sportler auf ihre Körpergröße vermessen. Den Pokal erhält, wer in Bezug auf seine Körpergröße die beste übersprungene Höhe vorzuweisen hat. Somit haben auch kleinere Sportler eine Chance. Gesprungen wurde in Dresden auf zwei Anlagen und nach ca. 2 Stunden stimmungsvollem Wettkampfverlaufes (die ersten Zuschauer durften ja auch wieder dabei sein) endete ein entspannter Sportnachmittag mit der Pokalübergabe durch einen deutschen Vizemeister der U18 an Hannah-Louisa Selle (W15 mit 1,58m, gefolgt von Nele Richter (W14 mit 1,46m) und Charlotte Stantke (W14 mit 1,46m, alle DSC). Bei den Jungs ging es etwas enger zu und um zu gewinnen, musste man schon sehr an seine Körpergröße heranspringen. Hier siegte Ben Petermann (DSC, M14 mit 1,74m) vor Hugo Fischer (M15 mit 1,78m) und Connor Zein (M14 mit 1,70m, beide TSV Cossebaude). Mit den letztgenannten Ergebnissen können sich unsere Sportler auch außerhalb Sachsens sehr gut sehen lassen und wir können optimistisch in die anstehende Freiluftsaison blicken. Aber auch jüngere Sportler konnten sich über einen ersten Wettkampfsprung über 1,10m besonders freuen und fanden Anerkennung.

Falk Ziebold

Zwei große Hochsprungüberraschungen in Halle an der Saale

Zwei große Hochsprungüberraschungen in Halle an der Saale

Zwei große Hochsprungüberraschungen in Halle an der Saale

Am 5. März starteten zwei kleine Cossebauder Teams in Leipzig und Halle. In Leipzig gab es einen Dreikampf aus 50m, 60m Hürden und Weitsprung. Unsere vier Starter waren dabei alle im Vorderfeld mit dabei. Fiete Roßberg (M10) siegte in seiner Altersklasse und Mic Buschmann (M10) wurde guter Vierter. Bei den Mädchen der W11 belegte Nele Cecchetti den dritten und Amelie Tschirch den vierten Platz. Parallel war unser 2. Team in der Nachbarstadt in Halle unterwegs und nutzte dort die optimalen Wettkampfbedingungen. In einem sehr starken Teilnehmerfeld war Antonia Mangueira (W13) in drei Endkämpfen vertreten. Connor Zein (M14) konnte seine Bestleistung im Weitsprung auf 4,92m steigern und wurde damit noch undankbarer Vierter. In derselben Disziplin schaffte Hugo Fischer (M15) erneut einen 6m Satz (6,03m) und siegte damit. Höhepunkt aus Cossebauder Sicht war zum Schluss der parallele Hochsprungwettbewerb der M14 und M15 Jungs. Connor und Hugo steigerten hier Sprung für Sprung ihre Bestleistung und nach 16 Sprüngen konnte Connor über phantastische 1,70m jubeln. Eine Altersklasse höher musste Hugo also auf der Nachbaranlage nachziehen und nach seinen 15 Versuchen standen ausgezeichnete 1,77m im Ergebnisprotokoll. Damit hatten sich beide ihren Siegerpreis mehr als verdient. Erst wenn die Hochsprunglatte mal in Kopfhöhe liegt, dann darf man sich wahrlich Hochspringer nennen.  Viel Spaß und Erfolg auch weiterhin!

Falk Ziebold Falk vom LA Trainerteam

 

 

 

Ein super Weitsprungwettbewerb bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 am 05.02.22 in Chemnitz

Ein super Weitsprungwettbewerb bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 am 05.02.22 in Chemnitz

Ein super Weitsprungwettbewerb bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 am 05.02.22 in Chemnitz

Am 5. Februar trafen sich die besten Sportler aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen zu den Mitteldeutschen Meisterschaften in Chemnitz.
Aus unserem Cossebauder Verein konnte sich Hugo Fischer (M15) für diesen Wettbewerb qualifizieren und er stellte sich über 60m und im Weitsprung der Konkurrenz.  Im Sprint errang er mit 7,58s einen guten 4. Platz. In seiner Lieblingsdisziplin, dem Weitsprung, entwickelte sich ein ganz spannender Wettkampf mit seinem Hauptkonkurrenten Bruno Eltz aus Halle. Bei der letzten MDM im Freien siegte Bruno noch klar vor Hugo. Diesmal waren alle sechs Versuche notwendig, ehe der Mitteldeutsche Hallenmeister feststand. Hugo kämpfte bis zum Schluss und steigerte sich im letzten Versuch auf die neue persönliche Bestleistung von 6,32m. Das war ein technisch super Sprung, reichte aber diesmal noch nicht zum Sieg, denn Bruno Eltz steigerte sich ebenfalls und sprang noch 2cm weiter.
Für Sportler und Betreuer (der Wettkampf fand leider noch ohne Zuschauer statt) war es so ein klasse Wettkampf bis zum letzten Sprung. Das macht Lust auf mehr und im Sommer können wir uns sicherlich auf eine spannende Revanche freuen. Mit dieser Silbermedaille tritt Hugo in die Fußstapfen von Ivo Ziebold, der 2019 ebenfalls Zweiter bei der MDM im Weitsprung (6,17m) wurde und dann im darauffolgenden Sommer groß auftrumpfte. Vielleicht kann Hugo da ja anknüpfen. Herzlichen Glückwunsch für dieses super Ergebnis!

Falk Ziebold vom LA Trainerteam

 

Erfolgreiche Teilnahme unserer Leichtathleten bei den Hallenlandesmeisterschaften im Januar 2022

Erfolgreiche Teilnahme unserer Leichtathleten bei den Hallenlandesmeisterschaften im Januar 2022

Erfolgreiche Teilnahme unserer Leichtathleten bei den Hallenlandesmeisterschaften im Januar 2022

Am 15. Januar fand die U16 Landesmeisterschaft in der Dresdner DSC Halle statt. Ben Roßberg (M14) und Hugo Fischer (M15) starteten hier für unseren Verein. Ben übersprang im Hochsprung gute 1,45m und wurde damit Fünfter. Hugo konnte sich gegenüber dem Jahresauftakt weiter steigern und erzielte zwei neue Bestleistungen. Im Hochsprung siegte er mit übersprungenen 1,71m und im Weitsprung landete er bei 6,24m, womit er sich ebenfalls den Landesmeistertitel sicherte.
Eine Woche später wurde mit einem internationalen Sportfest in Chemnitz die dortige Leichtathletikhalle nach einigen Umbauten feierlich wiedereröffnet. Hier konnte vor allem Antonia Mangueira (W13) ihre Leistungen in drei Disziplinen verbessern (60m, Hü, Weit) und so war ein sehr guter 3. Platz in der Dreikampfwertung ihr verdienter Lohn.
Am 30. Januar wurde dann an selber Stelle die Landesmeisterschaft im Mehrkampf der U14 ausgetragen. Hier konnte sich Antonia nochmal steigern (60m: 8,46s, Weit:4,60m, 800m: 2:43min) und sie erzielte in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen guten 8. Platz im Fünfkampf. Herzlichen Glückwunsch!

Falk Ziebold vom LA Trainerteam