Cossebaude gewinnt deutlich gegen Laubegast II - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.

Der TSV Cossebaude entscheidet das Duell gegen die zweite Vertretung des FV Dresden Laubegast deutlich mit 6:1 für sich. Beide Trainer plagten vor Anpfiff wesentliche Personalsorgen, die Laubegaster etwas mehr, so konnten diese am heutigen Tage nur einen elf Mann starken Kader bereitstellen. Dennoch gelang der Hartmann-Elf vom Anpfiff weg ein Start nach Maß. Mit dem ersten Angriff konte sich Max Matthes auf dem rechten Flügel durchsetzen und bediente den mitgelaufenen Robin Glanz, der noch in der ersten Spielminute zur 1:0 Führung für den TSV vollenden konnte. Der Jubel war noch nicht ganz verklungen, da setzte Cossebaude nach und konnte den zweiten Treffer des Tages erzielen. Max Matthes scheitert mit seinem Versuch noch am Gästekeeper, den Abpraller holt sich Torsten Görig und trifft zum 2:0 in der dritten Minute. Mit dem zeitigen Doppelschlag im Rücken beruhigte sich das Spiel in der Folge und Cossebaude lies es etwas gemächlicher angehen. Erst Görig und Glanz strahlten mit ihren jeweiligen Möglichkeiten wieder Gefahr aus, scheiterten beide aber knapp. Robin Glanz war es dann auch der das 3:0 für die Hausherren markieren konnte, denn seine Ecke von links schlug direkt über den Keeper im Netz ein (33.). Auch im Nachgang blieb der TSV am Drücker, hätte in Person von Kevin Wolf und erneut Torsten Görig das Ergebnis hochschrauben können. So blieb das 4:0 Abwehrchef Stefan Mehlig vorbehalten. Torsten Görig bediente ihn in zentraler Position, Mehlig fasste sich aus der Distanz ein Herz und traf satt in die Maschen (43.). So ging es mit dem beruhigenden Vorsprung in die Kabinen zur Pause.

Die Gastgeber wollten auch den zweiten Durchgang ähnlich erfolgreich gestalten wie den ersten, es dauerte allerdings zehn Minuten eher Cossebaude wieder gefährlich vor das Tor der Gäste kam. Robin Glanz scheiterte mit seinem Versuch freistehend an der Latte. In Spielminute 63 gelang es ihm dann besser. Wieder hat sich Max Matthes, diesmal auf links, in Position gebracht und den Überblick behalten und so musste Robin Glanz nur noch zum 5:0 einschieben. Nur eine Minute später entwickelte der TSV dann Gefahr über rechts. Iwan Weiß flankte in den Laubegaster Strafraum und dort lenkte Felix Eschenbach den Ball unglücklich zum 6:0 ins eigene Tor (64.). Im Anschluss hätte die Hartmann-Elf das Ergebnis noch höher gestalten können, doch Glanz, Klapsch, Seidel und Görig konnten ihre Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen. Cossebaude schaltete etwas zurück und so konnte Robby Sluka den Ehrentreffer für die Gäste erzielen (78.). In der Schlussminute hatte Schulz sogar das zweite Tor für Laubegast auf dem Fuß, Vogler im Cossebauder Tor parierte allerdings großartig. So blieb es beim deutlichen 6:1 Erfolg gegen abstiegsbedrohte Gäste und Trainer Dirk Hartmann zeigte sich größtenteils zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft. Nach dem Pfingstwochenende reist der TSV Cossebaude dann zu den Sportfreunden in den Dresdner Norden.