Leichtathletik Archives | Seite 2 von 2 | ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Leichtathletik Weihnachtsfeier in der Kletterarena

Leichtathletik Weihnachtsfeier in der Kletterarena

Am 23.12.2017 feierten 40 Sportler/innen unserer Leichtathletikabteilung in der Kletterarena Dresden ihren Jahresabschluss. Nach einer Erwärmung ging es die nächsten 2 Stunden durch verschiedenartige Kletterbereiche an den Wänden hoch her. Zwischendrin gab es auch eine kleine Stärkung und am Ende überreichte das Trainerteam an Johannes Hesse (M11) und Ivo Ziebold (M13) die E-Kader Urkunden für das Jahr 2017. Beide Sportler erreichten die erforderliche Punktzahl  bei einem Mehrkampf und beim Talentetest. Im nächsten Jahr haben auch noch andere Sportler/innen das Potential dazu. Zusammen mit Maybritt Jantz erhielten alle Drei als kleine Anerkennung ein Buch zum Leichtathletik Jahresrückblick 2017. Maybritt unterstützt seit Herbst Peter Belger beim Training mit den Jüngsten in unserem Verein – eine tolle Sache. Ach ja, dann kam auch noch kurz der Weihnachtsmann vorbei und überreichte für alle Kinder und Jugendliche verschiedenfarbige Trainingsmützen. Und auch die Trainer bekamen von den Sportlerfamilien ein kleines Überraschungsgeschenk. Herzlichen Dank dafür !

Wir hoffen auf ein sportliches Jahr 2018 mit vielen schönen Erlebnissen.

Falk Ziebold vom Trainerteam

5 Titel für unsere Leichtathleten bei den Kreismeisterschaften

5 Titel für unsere Leichtathleten bei den Kreismeisterschaften

Bei den Hallenkreismeisterschaften der 8 bis 13-jährigen in der Leichtathletik am 18. November in der DSC-Halle auf der Magdeburger Straße gelangen unseren Starterinnen und Startern sehr schöne Erfolge!
Zwei erste Plätze holte sich Ivo Ziebold bei den Jungs des Geburtenjahrganges 2004 im 60m-Hürdenlauf und mit übersprungenen 1,63m im Hochsprung. Der TSV Cossebaude stellte mit Lia Helene Strunz (50m), Hugo Fischer (Hochsprung) und Lilli Lichtenberger (50m) weitere Sieger in den verschiedenen Altersklassen. Abgerundet wurde das ausgezeichnete Abschneiden noch durch zweite Plätze von Lilli (Weitsprung), der Mädchenstaffel mit Antonia, Zoey, Amy und Lilli bei den jüngsten Sportlerinnen sowie dritten Plätzen von Hugo (50m), Antonia (50m) und Lia Helene (60m-Hürden).
Die Kinder, die es diesmal nicht auf das „Treppchen“ geschafft haben, konnten sich mitfreuen und werden mit dem notwendigen Trainingsfleiß vielleicht ja schon bei den nächsten Wettkämpfen auf Medaillenplätzen einkommen…
Des Weiteren nahmen wir am 24.11. mit 3 Sportler/innen am Schülersprintabend in der DSC Trainingshalle teil.
Alle Teilnehmer wetteiferten in einem Dreikampf aus einem 50 und 120m Sprint und Medizinballschocken.
Loreen Kühne (W13) belegte in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen guten Mittelfeldplatz. Johannes Hesse (M11) war in seiner Altersklasse immer vorne mit dabei und durch einen starken 120m Lauf am Ende verdienter Gesamtsieger. Ivo Ziebold (M13) siegte in seinen Teildisziplinen und verteidigte seinen Sprintmeistertitel.
Zum Jahresausklang starten wir dann noch beim Weihnachtslauf und freuen uns auf die gemeinsame Weihnachtsfeier am 23.12. in der Kletterarena. Das neue Jahr beginnen wir am 8.1. um 19:30 Uhr mit einem Elternabend in der Sportgaststätte. Dazu sind alle Sportlereltern herzlich eingeladen.

Peter Belger und Falk Ziebold für das Trainerteam

Leichtathletik-Trainingslager in Staré Splavy

Leichtathletik-Trainingslager in Staré Splavy

Zu Beginn der Herbstferien vom 30.September bis 3.Oktober 2017 trafen sich die Leichtathleten des TSV Cossebaude zum alljährlich stattfindenden Trainingslager im tschechischen Staré Splavy. Nach der Anreise fanden sich alle 33 Teilnehmer in der Pension FAMI zu einem ersten leckeren Mittagessen ein. Frisch gestärkt wurde bereits am Nachmittag des Anreisetages am Ufer des Máchavosees kräftig trainiert: Speerwerfen, Kugelstoßen und Sprintstaffeln im schweren Sand. In einer weiteren Station wurden Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen und Schnelligkeit beim Ball-über-die-Leine trainiert. Die teils unterschiedlich großen Bälle und der recht starke Wind verlangte von den 9 Mädchen und 5 Jungs alles ab. Die Erwachsenenmannschaft übte derweil Bergsprints in steilem Gelände. Mit einer gemeinsamen Seerundfahrt klang der erste Tag bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen aus.

Der nächste Tag begann mit einem leckeren Frühstück. Bei angenehmem Wetter ging es dann zu einem gemeinsamen Training ins Stadion von Česká Lípa. Sperrwerfen, Hürden, Sprintausdauer und Ausdauertraining standen auf dem gut zweistündigen Programm. Pünktlich zum Mittagessen waren alle wieder in der Pension. Nach einer ordentlichen Portion böhmischer Knödel und Gulasch fuhren die Sportler nach Bezděz. Das Ziel war weithin gut zu sehen: die Burg Bezděz. Vom Bahnhof des kleinen Örtchens aus ging es auf einen rund 5 km langen Marsch immer bergan. Im letzten Teil des Anstieges musste ein rund 200 m großer Höhenunterschied über teilweise antike und sehr zerklüftete alte Steintreppen überwunden werden. Der Blick über die zu Füßen liegende Umgebung und den Máchavosee entschädigte dann aber für die Mühen des Anstieges.

Der dritte Tag stand ganz im Zeichen der Leichtathletik – 2 Trainingseinheiten im Stadion von Česká Lípa. Sperrwerfen, Diskus, Schlagballweitwurf, Sprint, Staffellauf, Hürden, Sprintausdauer und Ausdauerlauf standen auf dem umfangreichen Programm. Die erwachsenen Sportler übten sich in Kraft, Kraftausdauer und Sprungkraft an einer steilen Treppe des Stadions sowie Nachmittags ebenfalls im Staffellauf.

Der vierte und letzte Tag begann mit starkem Regen. Es ging trotzdem raus. Im Wald war der Regen dann nicht mehr so schlimm und ließ später sogar etwas nach. So konnten die geplanten Staffelspiele durchgeführt werden. In gemischten Staffeln wurden die schnellsten und geschicktesten Sportler gesucht. Nach einem abschließenden gemeinsamen Mittagessen ging es dann wieder auf die Heimreise. Gegen 16 Uhr waren wieder alle wohlbehaltenen und mit vielen neuen Erlebnissen zurück zu Hause. Im kommenden Jahr geht es wieder an den Máchavosee, dann schon das das 25. Mal. Dazu sind neue Mitstreiter – Kinder wie auch Erwachsene – gern gesehen.

 

Familie Kuhlisch

Spannende Nachsaison der Leichtathleten

Spannende Nachsaison der Leichtathleten

Wir wollen heute einen Rückblick auf die Wettkämpfe nach unserem eigenen Sommersportfest in der diesjährigen Nachsaison geben. Am 26.8. begann die Regionalmeisterschaft im Einzel in Dresden am Vormittag noch recht verheißungsvoll.  Maybritt Jantz (W15) gewann ihren Diskuswurfwettbewerb und Lia Helene Strunz (W11) und Johannes Hesse (M11) erkämpften sich die Endlaufteilnahme im 60m Hürdensprint und belegten dort beide jeweils einen guten 5.Platz. In den Mittagsstunden musste der Wettkampf wegen Starkregens unterbrochen werden und das Kampfgericht entschied sich wegen größerer technischer Probleme zum Abbruch der Veranstaltung. Am 2.9. kämpften sich Lia Helene Strunz (W11) und Loreen Kühne (W13) durch einen 5-Kampf in Radebeul und erreichten beide ein ordentliches Gesamtergebnis. In der Einzelbetrachtung konnte sich Lia über 2 neue persönliche Bestleistungen freuen und belegte mit 8,04s den 3. Platz im 50m Sprint und sprang 4,00m im Weitsprung.

Eine Woche später durfte Ivo Ziebold (M13) unseren Verein im sächsischen Team beim mitteldeutschen Länderkampf der U14 vertreten. Bei sehr kühlen und windigen Bedingungen sprangen im neu erbauten Stadion in Mülsen überraschenderweise nochmal sehr gute Resultate heraus und auch Ivo steuerte dazu bei. Im 60mHürdenlauf erzielte er eine neue persönliche Bestleistung von 9,39s und belegte damit den 2. Platz. Das gleiche Resultat schaffte er im Weitsprung und in der Sprintstaffel schaffte das Sachsenteam mit ihm  den Bronzeplatz. Im Gesamtergebnis siegte diesmal Sachsen vor Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zum Abschluss nahmen wir mit einem größeren Team am Schülersportfest von Post SV Dresden am 16.9. im Steyer Stadion teil. Bei der U18 Jugend sprang Marko Brendel mit 5,58m auf den 3. Platz. Sarah Thiemig (W15) warf den Speer auf gute 31,42m und erkämpfte sich damit die Bronzemedaille. Auf eine ähnliche Weite (31,98m) kam Ivo mit dem etwas schwereren Speer und siegte damit wie beim Hürdenlauf in nochmal sehr guten 9,55s. Bei den M11 Jungen belegte Vincent Merting einen guten 7. Platz im 50m Sprint und Johannes Hesse wurde Dritter im Ballwurf und siegte im 60m Hürdenlauf und Weitsprung. Im letzteren Wettbewerb sprang er sehr gute 4,22m. Ein Jahrgang darunter erfreute uns Hugo Fischer mit den Plätzen 4,3,2 im Hürdenlauf, Weitsprung und 800m. Und unser aktuell Jüngster im Verein, Max Gladewitz, ersprintete sich in 8,17s die Bronzemedaille im 50m Lauf. Absoluter Höhepunkt war diesmal das 4x50m Staffelrennen der U12 Jungen. In der Besetzung Max Gladewitz, Vincent Merting, Johannes Hesse und Hugo Fischer sprinteten unser Vier mit sehr guten Wechseln auf eine neue Bestleistung von 30,04s und erkämpften sich damit verdient die Goldmedaille. Herzlichen Glückwunsch !

 

Falk Ziebold vom LA Trainerteam