Antonia Mangueira Archives - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Zwei große Hochsprungüberraschungen in Halle an der Saale

Zwei große Hochsprungüberraschungen in Halle an der Saale

Zwei große Hochsprungüberraschungen in Halle an der Saale

Am 5. März starteten zwei kleine Cossebauder Teams in Leipzig und Halle. In Leipzig gab es einen Dreikampf aus 50m, 60m Hürden und Weitsprung. Unsere vier Starter waren dabei alle im Vorderfeld mit dabei. Fiete Roßberg (M10) siegte in seiner Altersklasse und Mic Buschmann (M10) wurde guter Vierter. Bei den Mädchen der W11 belegte Nele Cecchetti den dritten und Amelie Tschirch den vierten Platz. Parallel war unser 2. Team in der Nachbarstadt in Halle unterwegs und nutzte dort die optimalen Wettkampfbedingungen. In einem sehr starken Teilnehmerfeld war Antonia Mangueira (W13) in drei Endkämpfen vertreten. Connor Zein (M14) konnte seine Bestleistung im Weitsprung auf 4,92m steigern und wurde damit noch undankbarer Vierter. In derselben Disziplin schaffte Hugo Fischer (M15) erneut einen 6m Satz (6,03m) und siegte damit. Höhepunkt aus Cossebauder Sicht war zum Schluss der parallele Hochsprungwettbewerb der M14 und M15 Jungs. Connor und Hugo steigerten hier Sprung für Sprung ihre Bestleistung und nach 16 Sprüngen konnte Connor über phantastische 1,70m jubeln. Eine Altersklasse höher musste Hugo also auf der Nachbaranlage nachziehen und nach seinen 15 Versuchen standen ausgezeichnete 1,77m im Ergebnisprotokoll. Damit hatten sich beide ihren Siegerpreis mehr als verdient. Erst wenn die Hochsprunglatte mal in Kopfhöhe liegt, dann darf man sich wahrlich Hochspringer nennen.  Viel Spaß und Erfolg auch weiterhin!

Falk Ziebold Falk vom LA Trainerteam

 

 

 

Erfolgreiche Teilnahme unserer Leichtathleten bei den Hallenlandesmeisterschaften im Januar 2022

Erfolgreiche Teilnahme unserer Leichtathleten bei den Hallenlandesmeisterschaften im Januar 2022

Erfolgreiche Teilnahme unserer Leichtathleten bei den Hallenlandesmeisterschaften im Januar 2022

Am 15. Januar fand die U16 Landesmeisterschaft in der Dresdner DSC Halle statt. Ben Roßberg (M14) und Hugo Fischer (M15) starteten hier für unseren Verein. Ben übersprang im Hochsprung gute 1,45m und wurde damit Fünfter. Hugo konnte sich gegenüber dem Jahresauftakt weiter steigern und erzielte zwei neue Bestleistungen. Im Hochsprung siegte er mit übersprungenen 1,71m und im Weitsprung landete er bei 6,24m, womit er sich ebenfalls den Landesmeistertitel sicherte.
Eine Woche später wurde mit einem internationalen Sportfest in Chemnitz die dortige Leichtathletikhalle nach einigen Umbauten feierlich wiedereröffnet. Hier konnte vor allem Antonia Mangueira (W13) ihre Leistungen in drei Disziplinen verbessern (60m, Hü, Weit) und so war ein sehr guter 3. Platz in der Dreikampfwertung ihr verdienter Lohn.
Am 30. Januar wurde dann an selber Stelle die Landesmeisterschaft im Mehrkampf der U14 ausgetragen. Hier konnte sich Antonia nochmal steigern (60m: 8,46s, Weit:4,60m, 800m: 2:43min) und sie erzielte in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen guten 8. Platz im Fünfkampf. Herzlichen Glückwunsch!

Falk Ziebold vom LA Trainerteam

Guter Jahresauftakt 2022 der Cossebauder Leichtathleten

Guter Jahresauftakt 2022 der Cossebauder Leichtathleten

Am 8.Januar durften wir diesmal sportlich ins neue Jahr 2022 starten. Die geplante Regionalmeisterschaft wurde abgesagt, aber dafür organisierte der DSC ein sehr gut besetztes Nachwuchssportfest als Alternative. In einigen Altersklassen konnte man auch von einer kleinen Landesmeisterschaft sprechen. Insgesamt können wir mit dem Abschneiden sehr zufrieden sein, denn einige neue Bestleistungen wurden erzielt. Bei den Jüngsten überzeugte Fiete Roßberg (M10) mit einem kompletten Medaillensatz bei Hürden, Weit und 800m. Mic Buschmann (M10) erzielte einen guten 4.Platz über die 60m Hürden. Bei den W11 Mädchen siegte Amelie Tschirch über 800m in 2:54 min. Nele Cecchetti wurde jeweils Zweite im Hürdensprint und Weitsprung. Bei der W13 sprintete Antonia Mangueira auf den 4.Platz und Henric Förster (M13) wurde ebenfalls Vierter im Hochsprung. Das gleiche Resultat erreichte Ben Roßberg (M14) beim Sprung über die Latte. Komplettiert wurde das gute Abschneiden mit einer neuen Bestleistung und Platz 1 von Hugo Fischer (M15) im Weitsprung mit 6,07m.

Starker Auftritt der Cossebauder Leichtathleten in Sachsen und Mitteldeutschland

Starker Auftritt der Cossebauder Leichtathleten in Sachsen und Mitteldeutschland

Starker Auftritt der Cossebauder Leichtathleten in Sachsen und Mitteldeutschland

Für unsere U14 Sportler (also 12-und 13 Jährige) gab es in diesem Jahr zum ersten mal eine
Landesmeisterschaft zum Kräftemessen auf Sachsenebene. Sie fand am 18.7. in Dresden statt.
Unsere Mädchen und Jungs konnten hierbei einige sehr gute Endkampfplatzierungen erreichen.
Henric Förster (M12) erreichte mit mit 4,33m im Weitsprung Platz 7; Antonia Mangueira (W12)
wurde Siebente über 60m Hürden (9,90s) und Sechste über 75m (10,57s); Ben Roßberg übersprang
sehr gute 1,48m im Hochsprung (Platz 4).

Zwei Sportler sind besonders hervorzuheben: Max Kießling (M13) ersprintete sich die Silbermedaille über 60m Hürden ( 9,28s) und im 75m Lauf wurde er noch Siebenter. Lilli Lichtenberger (W12) überraschte sich und das Trainerteam mit einem super Weitsprungresultat über 4,85m und konnte so auf dem Siegerpodest ebenfalls eine Silbermedaille in Empfang nehmen. Über die 60m Hürden wurde sie in 9,80s noch sehr gute Fünfte. Max und Lilli haben sich mit diesen tollen Ergebnissen die Einladung ins Sachsenteam für
den Mitteldeutschen Länderkampf der U14 verdient und werden im September unseren Verein dort vertreten.

Am gleichen Wochenende (17.7.) fanden dann noch die Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 in Haldensleben statt. Hier trafen sich die besten Sportler aus Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen. Vom TSV Cossebaude vertrat Hugo Fischer (M14) unsere Farben in
2 Einzeldisziplinen. Im 100m Sprint erzielte er mit neuer Bestleistung von 12,12s den 2.Platz. Die gleiche sehr gute Platzierung konnte er im Weitsprung mit 5,71m erzielen; beides sind 2 Top Resultate. Das Besondere in diesem Jahr ist aber, dass wir uns mit einer 4x100m Staffel qualifizieren konnten. Im Team der Startgemeinschaft Dresden Nord-West traten wir mit Vincent Merting, Hugo Fischer, Elias Morgana (Post SV) und Johannes Hesse gegen die besten Staffeln der Leistungszentren aus Magdeburg, Halle und Leipzig an. Man kann auch sagen: ein Hobbyteam mit 2mal Training/Woche trifft auf die Sportschulteams mit fast täglichem Training. Durch gezielte Staffelwechselübungen konnten wir das aktuelle Optimum aus unseren 4 Sportlern herausholen und erreichten so einen hervorragenden 4. Platz ( 47,79s). Darauf können die 4 Jungs wirklich Stolz sein!

Mit Ferienbeginn am 24.7. fand dann noch die Landesmeisterschaft im Blockmehrkampf der U16 in Mittweida statt. Hugo nutzte diesen Wettbewerb zum Feinschliff für die folgende Deutsche Meisterschaft. Beim Block Sprint/Sprung gilt es in 5 Disziplinen gemeinsam gut durchzukommen (100m, 80m Hü, Weit, Hoch, Speer). Bei optimalen Rahmenbedingungen konnte Hugo sich im Hochsprung auf 1,61m und im Speerwurf auf 40,61m verbessern und wurde so verdient sächsischer Meister der M14 im Blockmehrkampf. Gratulation an alle Sportler/innen für diese sehr guten Ergebnisse.

Falk Ziebold vom LA Trainerteam

U16 Landesmeister und ein tolles Cossebauder Sportfest

U16 Landesmeister und ein tolles Cossebauder Sportfest

U16 Landesmeister und ein tolles Cossebauder Sportfest

Am 19.6. bestätigte Hugo Fischer (M14) in Zwickau seine aktuell sehr gute Form und verteidigte
seinen Landesmeistertitel im Weitsprung mit 5,62m. Im 100m Finale belegte er in 12,14s den 3.
Platz.

Eine Woche später steigerte Max Kießling (M13) seine Bestleistung im Weitsprung auf 4,88m.
Am 25.6. folgte dann das Hochsprungmeeting in Bischofswerda. Hier überzeugte vor allem Ben
Roßberg (M13) und verbesserte seine Sprunghöhe auf 1,51m.

2 Tage später fanden die ostsächsischen Regionalmeisterschaften im Mehrkampf in Großenhain statt. Bei den 5 Disziplinen
kam bei den Jüngsten Fiete Roßberg (M9) mit Platz 2 und Paul Kießling (M10) mit Platz 6 sehr gut zurecht. Bei den Mädchen der W10 siegte Nele Cecchetti souverän und Amelie Tschirch wurde gute Siebente. Bei der W12 gab es eine besondere Teamleistung, die am Ende mit der Silbermedaille für die 3 Mädels belohnt wurde. In der Einzelwertung siegte hier Lilli Lichtenberger,
vor Antonia Mangueira und Nila Strunz komplettierte das ausgezeichnete Gesamtergebnis mit
einem 6. Platz. Bei den M13 Jungen holte sich Max Kießling verdient die Silbermedaille. Connor
Zein verbesserte im Mehrkampf bei Ballwurf seine Bestleistung auf 48m.

Am 10. Juli folgte dann aus Sicht unserer Leichtathletikabteilung der Jahreshöhepunkt, unser Vereinssportfest in
Cossebaude. Diesmal konnten wir 180 Sportler/innen aus 13 Vereinen von 8 bis 19 Jahren
begrüßen. So ein großes Sportfest konnten wir nur Dank der 50 fleißigen Helfer auf die Beine
stellen. Ältere Sportler und vor allem viele Familienangehörige halfen bei den Kampfgerichten,
beim Imbiss, Auswertung, als Riegenführer, Fotograf oder als Kuchenbäcker. Dafür nochmals
unser herzlicher Dank! Der Gleiche geht natürlich auch wieder an unsere Sponsoren, der Systema
GmbH, der AMW Homatec GmbH, Vorwerk Podemus für die leckeren Bratwürste und Gärtnerei
Rößler für die tollen Blumen bei der Siegerehrung. Mit den Blumen sind wir nach wie vor bei den
Amateursportfesten was ganz Besonderes und im Nachgang gab es auch ein extra Lob von
anderen Vereinen für dieses schöne und unkomplizierte Kindersportfest.

Natürlich gab es auch sportliche Höhepunkte, wobei diesmal ganz klar die Freude am sportlichen Kräftemessen der ganz
jungen Sportler im Vordergrund stand. Für viele Teilnehmer war es das erste Sportfest. Für die U10, U12 und U14 wurde ein Dreikampf aus Sprint, Weit und Ballwurf durchgeführt. Die älteren Sportler konnten sich im Sprint und Weitsprung messen. Höhepunkt waren die abschließenden Staffeln. Unsere Jüngsten (U10) absolvierten als Zweite eine Pendelstaffel (6x50m), unser U12 Team wurde sehr guter Vierter, wobei diesmal 3 Hürdenstrecken mit dabei waren. Bei der wU14 (4x75m) gab es einen sehr spannenden Lauf der befreundeten Staffeln von Riesa und Cossebaude, wobei diesmal Riesa die Nase vorn hatte. Und die mU16 4x100m Staffel (als Startgemeinschaft
Dresden Nord West) qualifizierte sich mit sehr guten 47,41s sogar noch für die Miteldeutschen
Meisterschaften. Neben unseren Leistungsträgern duften sich diesmal auch noch folgende Sportler über eine Urkunde (bis Platz 6) bzw. Medaille freuen: Henriette Hesse (W8, 4.), Thea Schneider (W9, 4.), Mic Buschmann (M9, 2.), Luca Meischner (M8, 5.), Kurst Rose (M10, 6.), Henric Förster (M12,5.), Norik Laurich (M13, 3.) und Jorinde Wehsener (W13, 2.). Dieses Sportfest war insgesamt eine runde Sache und eine hervorragende Werbung für unseren Verein und die Ortschaft Cossebaude.

Falk Ziebold vom LA Trainerteam