Hartmann Archives - ⚽️ TSV Cossebaude e. V.
Cossebaude unterliegt der SpVgg Dresden-Löbtau

Cossebaude unterliegt der SpVgg Dresden-Löbtau

Der TSV Cossebaude verliert das Heimspiel gegen die SpVgg Dresden Löbtau mit 0:1 und erlebte einen durchaus bitteren Nachmittag am Gohliser Weg. Die von Robert Schinke trainierten Gäste staffelten sich tief und die Hartmann-Elf wollte mit schnellem Kombinationsspiel zwischen die Ketten und in der Folge auch zum Abschluss kommen. Es gestaltete sich allerdings eine sehr zerfahrene Partie die mit nur wenig Höhepunkten aufwarten konnte. Zu allem Überfluss musste Kapitän Rico Kleebank verletzungsbedingt das Feld früh verlassen. Das Spiel war oft wegen kleineren Fouls unterbrochen und ein richtiger Spielfluss sollte nicht zu Stande kommen. Die besten Möglichkeiten für Cossebaude hatten Schwarz mit einem Kopfball und Schuster mit einem Distanzschuss, allerdings verfehlten beide Versuche das Tor. Auch die Gäste mussten nach einer halben Stunde wechseln, Lippert musste mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden, nachdem er nach einem Kopfballduell äußert unglücklich aufkam. So ging es mit dem torlosen Remis in die Kabine.

Mit Wiederanpfiff zeigten sich die Hausherren verbessert, fanden nun öfter das Direktspiel und kamen mehr in den Rücken der Abwehr. Patrick Siedel vergab nach 55 Minuten die größte Chance zur Führung als er in aussichtsreicher Position nur knapp am Pfosten vorbei schoss. In Spielminute 61 versetzten die Gäste den TSV dann unter Schock, Kunze konnte einen Schuss von der Strafraumkante nur nach vorn prallen lassen und der mitgelaufene Fünfstück nutzte die Glegenheit und traf für Löbtau zur Führung. Das Tor fiel mitten in die Drangphase der Gastgeber und in den Folgeminuten sollte sich dass Momentum auch nicht mehr auf die Seite des TSV schlagen. David Schwarz und Gästekeeper Sobczak gingen im Strafraum beide energisch mit dem Fuß zum Ball, der Schiedsrichter wertete dies als Foulspiel und zeigte dem bereits verwarnten Cossebauder die Ampelkarte. Nun lief der TSV einem Rückstand in Unterzahl hinterher und Löbtau verteidigte in der Folgezeit noch tiefer und setzte weiterhin auf Konter. Die Schlussviertelstunde war geprägt von Hektik und wenig Fussball und die Hartmann-Elf konnte sich keine zwingenden Chancen mehr erspielen um zumindest einen Punkt zu holen. So blieb es bei der bitteren Heimniederlage und die Gäste freuten sich über den Dreier gegen den aktuellen Tabellenführer. Am kommenden Wochenende reist Cossebaude zum schwerem Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten TSV Rotation Dresden.

Cossebaude siegt gegen die Sportfreunde

Cossebaude siegt gegen die Sportfreunde

Der TSV Cossebaude hat das Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Sportfreunde 01 Dresden Nord mit 4:0 gewonnen.

Die Elf von Trainer Dirk Hartmann hatte sich nach dem Auswärtssieg bei Laubegast viel vorgenommen und wollte auch heute dreifach punkten um sich weiterhin in der Spitzengruppe der Sparkassenoberliga festzuspielen. Mit Anpfiff lies Cossebaude auch keine Zweifel aufkommen und ging früh durch Kapitän Rico Kleebank in Führung. Einen Freistoß von der linken Seite schoss er über die Mauer und Gästekeeper Röcker direkt zum 0:1 ins Tor (5.). Der TSV nahm den Schwung mit und spielte weiter nach vorn und schnürte die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Ein weiterer Freistoß brachte bereits in der 12. Spielminute das 2:0. Robin Glanz setzte seinen Schuss noch an die Latte, den Abpraller holte sich David Schwarz und köpfte ins leere Tor ein. Und die Hartmann-Elf hatte noch nicht genug, denn nur drei Minuten später setzte Kleebank mit einem Diagonalball Schwarz in Szene, dieser drang vor bis zur Grundlinie und legte auf den eingelaufenen Robin Glanz ab, der zum 3:0 einschob (15.). Cossebaude hatte noch zwei weitere gute Gelegenheiten durch Seidel und Böhme, der nächste Torjubel blieb allerdings verwehrt. Im Anschluss verflachte die Partie zunehmends und kurz vorm Halbzeitpfiff bekamen die Sportfreunde noch zwei gute Möglichkeiten das Ergebnis zu verkürzen, doch beide Male blieb TSV-Keeper Steven Kunze Sieger im Duell gegen Mario Fuchs.

Im zweiten Abschnitt wollte der TSV wieder mehr für das Spiel tun, blieb weiterhin die tonangebende Mannschaft. Die Chancen wurden allerdings teilweise unsauber ausgespielt oder ein Spieler der Sportfreunde konnte noch rechtzeitig klären. So spielten beide Mannschaften die Zeit von der Uhr ohne nennenswerte Aktionen in das Spiel einfließen zu lassen. Als sich schon viele Zuschauer mit dem Ergebnis abgefunden hatten zog Cossebaude nochmal an. Eine Flanke von René Fröhlich verwertete Max Matthes am zweiten Pfosten mustergültig per Direktabnahme zum 4:0 (81.), was zugleich auch den Endstand bedeuten sollte. Somit fahren die Männer vom Gohliser Weg einen klaren Erfolg gegen die Sportfreunde ein und dürfen sich zumindest eine Nacht lang über die Tabellenführung freuen. Am kommenden Wochenende gastiert dann die SpVgg Dresden Löbtau in Cossebaude.

Cossebaude reist zu Süd-West

Cossebaude reist zu Süd-West

An diesem Sonntag reist der TSV Cossebaude an die Stuttgarter Straße und trifft dort auf den FV Dresden Süd-West. Gespielt wird auf dem neuen und erst frisch aufgezogenen Kunstrasenbelag.

Die Partie zwischen dem Fünft- und Drittplatzierten der Sparkassenoberliga verspricht eine Menge Spannung, denn der derzeitige Abstand der beiden Teams beläuft sich auf gerade mal zwei Zähler.

Die Hartmann-Elf will nach dem 2:0 Derbysieg vom letzten Spieltag gegen den Post SV Dresden nun auch beim direkten Konkurrenten unbedingt punkten um sich im oberen Mittelfeld zu etablieren. Dass es sich dabei um kein leichtes Unterfangen handelt, dürfte nicht erst bei einem Blick auf die letzten Ergebnisse der Gastgeber auffallen.

So verlor Süd-West bisher lediglich die Partien gegen die Aufstiegsanwärter Radeberg und Rotation und holte am vergangenen Spieltag ein respektables 2:2 in Zschachwitz. Bester Torschütze in der von Tony Fischer trainierten Elf ist mit bisher 5 Treffern aus 7 Spielen Mittelfeldspieler Martin Wagner.
Auch in der abgelaufenen Spielzeit trennte beide Mannschaften nicht viel, als die Hartmann-Elf in der Endabrechnung einen Punkt vor Süd-West lag und diese als Tabellenzehnter abschlossen.

Anstoß ist am Sonntag, den 15.10.2017 um 15:30 Uhr bei Süd-West.

Direktbilanz seit 2002:

Siege Cossebaude: 8

Unentschieden: 1

Siege Süd-West: 4

Tore Cossebaude: 26

Tore Süd-West: 11

Derbysieg für Cossebaude

Derbysieg für Cossebaude

Der TSV Cossebaude gewinnt das Derby gegen den Post SV Dresden mit 2:0.

Die Partie begann etwas verhalten, beide Teams tasteten sich zunächst ab und entwickelten wenig Gefahr auf des Gegners Tor. Erst nach zwanzig Minuten konnte sich die Hartmann-Elf ein leichtes Chancenplus erarbeiten und belohnte sich sofort mit der 1:0 Führung (23.). Eine Ecke von Görig landete an der Latte und am langem Pfosten behielt Marco Schuster die Übersicht, bediente den eingelaufenen Patrick Seidel, welcher den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Direkt im Anschluss scheiterte Jonathan Klapsch mit seinem Versuch für ein Traumtor an der Latte. Er nutzte den Rückenwind und zirkelte den Ball kurz nach der Mittellinie stehend über den Gästekeeper Clemens Behrenwald hinweg ans Gebälk. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Der zweite Abschnitt ähnelte dem ersten, beide Teams wirkten bemüht aber großartige Torraumszenen waren nur selten zu bestaunen. Die beste Möglichkeit für die Post hatte Willi Vetten als er nach einer guten Stunde einen Kopfball aus Nahdistanz knapp neben das Gehäuse von Steven Kunze setzte. Gerade als die Gäste nochmal zur Schlussoffensive ansetzen wollten entwickelte Cossebaude eine Drangphase und sorgte so für die nötige Entlastung. Diese wurde auch in der 88. Spielminute mit dem 2:0 und der damit einhergehenden Entscheidung belohnt. Robin Böhme holte sich einen bereits verloren geglaubten Ball an der Grundlinie zurück, spielte auf David Schwarz und dieser traf ins kurze Eck zum umjubelten Endstand.

Damit ist die Mannschaft von Trainer Dirk Hartmann nach zwei verlorenen Pflichtspielen zurück in der Erfolgsspur und trifft in zwei Wochen auf den FV Dresden Süd-West.